HOME

Zeitraffer-Video: Vom Matterhorn aus nach den Sternen greifen

"Majestic Matterhorn" - so nennt Fotograf und Filmer Markus Eichenberger sein Videoprojekt, das einen der schönsten Berge Europas im Zeitraffer zeigt.

Von Patrick Hubert

Das Matterhorn gehört mit 4478 Metern zu den höchsten Bergen der Alpen. Ein perfekter Ort, um den Nachthimmel in seiner vollen Pracht fernab jeder großstädtischen Lichtverschmutzung zu genießen. Denn hier oben scheinen die Sterne zum Greifen nah zu sein. Bei den Zeitraffer-Aufnahmen des funkelnden Nachthimmels lässt sich sogar die sonst kaum wahrnehmbare Erdrotation erkennen. Der Fotograf Markus Eichenberger filmte 24 Stunden lang in der Nacht und in der Dämmerung auf dem Matterhorn in 3100 Meter Höhe, bis er das Rohmaterial für das Video zusammen hatte. Markus Eichenberger sagt: "Die Idee hinter diesem Video war, die verschiedenen Regionen der Schweiz einmal bei Nacht zu zeigen."

In der Nähe befindet sich das Kulmhotel Gornergrat, das sich im Schweizer Abschnitt des Matterhorns befindet. Es hat sogar eine eigene kleine Sternenwarte, wo sich der überwältigende Sternenhimmel noch besser bewundern lässt. Der Drehort lässt sich auch ohne große Bergsteiger-Kenntnisse ganz bequem mit einer Bahn erreichen.

Für sein beindruckendes Video scheute Markus Eichenberger keine Mühen. Für die Bearbeitung der Aufnahmen benötigte er über eine Woche. Der Fotograf wohnt selbst in Barcelona, für seine Arbeiten bereiste er schon über 80 Länder.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity