HOME

AKTIENNEWS: Deutsche BP steigert Jahresüberschuss

Die Deutsche BP AG hat ihren Jahresüberschuss von 473 Millionen DM im Jahr 1999 auf 713 Millionen DM im vergangenen Jahr gesteigert.

Die Umsatzerlöse erhöhten sich auf Grund der gestiegenen Ölpreisniveaus um 4,2 Milliarden DM auf 25,3 Milliarden DM. Ursache für den gestiegenen Jahresüberschuss war das Ergebnis der Chemiesparte. Im Ölgeschäft gab es hingegen erneut Verluste.

BP geht davon aus, dass die Ölpreise unter dem Einfluss von Erwartungen und Spekulationen weiterhin schwanken werden. Der inländische Mineralölabsatz wird nach den Erwartungen des Konzerns im Jahr 2001 höher sein als im vergangenen Jahr. Besonders beim leichten Heizöl ist mit einem erhöhten Absatz zu rechnen, da die Tanks der Verbraucher zum Jahresbeginn nur gering gefüllt waren. Beim Benzin geht BP von einer stagnierenden oder leicht rückläufigen Nachfrage aus. Zuwächse soll es aber beim Diesel und beim Flugbenzin gegeben. Der Wettbewerbsdruck auf dem deutschen Markt wird unvermindert stark bleiben.

Der Preiswettbewerb hatte sich vor allem im Tankstellengeschäft im Jahr 2000 verschärft. Er führte zusammen mit der Verteuerung der Rohölpreise zu einem Margenverfall, der der Branche hohe Verlust beim Kraftstoffverkauf einbrachte. Die Rohölpreise waren im vergangenen Jahr bei wachsender Nachfrage und niedrigen Vorräten stark gestiegen und hatten im Herbst den Höchststand seit der Golfkrise 1990 erreicht.

Der inländische Mineralölabsatz war im Jahr 2000 um 2,5 Prozent auf 120 Millionen Tonnen gesunken. Der Benzinabsatz verringerte sich um 5 Prozent, weil weniger Auto gefahren wurde. Gestiegen waren hingegen der Verbrauch von Dieselkraftstoff um knapp 1 Prozent auf 29 Millionen Tonnen und der von Flugbenzin um 5 Prozent auf 7 Millionen Tonnen.

Chart...

Themen in diesem Artikel