American Express Fehlerhafte Abrechnungen


Aufgrund von "Rundungsfehlern" hat das Kreditkartenunternehmen American Express sieben Jahre lang Buchungen falsch abgerechnet. Betroffen sind vor allem Kunden, die mit der Karte in der Türkei eingekauft haben.

Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" schreibt das US-Unternehmen derzeit knapp 30.000 deutsche Kunden an, die zwischen Februar 1997 und Februar 2004 mit ihrer America-Express-Karte in der Türkei bezahlt haben. Eine Sprecherin bestätigte, dass ihnen eine Gutschrift angeboten werde. "Im Durchschnitt gehen wir von etwa 53 Euro Erstattung pro Kunde aus", sagte die Sprecherin.

Als Grund für die Panne gab American Express dem Bericht zufolge "systembedingte Rundungen bei der Kommastelle" bei Umrechnung der stark abgewerteten türkischen Lira an. Betroffen sind laut "FTD" auch Kunden in anderen Ländern, sie würden vom Unternehmen angeschrieben. Der Fehler sei bei einer internen Revision aufgedeckt worden. Inzwischen sei das Abrechnungssystem umgestellt.

Amex hat weltweit 74,4 Millionen Kunden, davon allein gut 45 Millionen in den USA. Experten schätzen, dass es in Deutschland etwa 1,5 Millionen Amex-Kunden gibt.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker