HOME

"Sieht aus wie Erbrochenes": So spotten die Australier über den neuen Fünf-Dollar-Schein

Vögel, Blumen, und die Queen: Australien bekommt bald einen neuen Fünf-Dollar-Schein. Viele Landsleute sind über das bunte Motiv entsetzt - bei Twitter zeigen sie, wie sie es lieber hätten.

Ein australischer Fünf-Dollar-Schein wurde mit Snapchat-Motiven versehen

Eine Twitter-Nutzerin machte sich einen Spaß daraus, den australischen Fünf-Dollar-Schein mit Snapchat-Motiven zu "verschönern"

Der Schein trägt das Konterfei der Queen und sieht ungewöhnlich farbenfroh aus: gelb, rosa, blau, orange, grün, lila; ein Vogel und Blumen ergänzen das Bild. Es erinnert ein wenig an Spielgeld, tatsächlich handelt es sich aber um den neuen Fünf-Dollar-Schein Australiens. Der kommt ab Herbst in den Umlauf - zum Unmut vieler Landsleute. 

Die Banknote "sieht aus wie Erbrochenes", schrieb ein Nutzer auf Twitter. "Tausend Affen mit tausend Versionen von Photoshop könnten sich niemals so etwas Widerliches ausdenken", hieß es in einem anderen Kommentar. Ein Nutzer schrieb: "Die Queen sieht aus, als würde sie darüber nachdenken, wie sie von dieser abscheulichen Banknote herunterkommt."

Der neue 5-Dollar-Schein im Original

Der neue 5-Dollar-Schein im Original 

Der neue Geldschein wurde jüngst von der australischen Zentralbank vorgestellt. Künftig soll jeder neue Geldschein Elemente der einheimischen Flora und Fauna zeigen, sagte Zentralbank-Chef Glenn Stevens.

Twitter-Nutzer "verschönern" Geldschein

In den sozialen Netzwerken machten sich die Australier einen Spaß daraus, das Motiv der Queen umzugestalten. Einige legten Snapchat-Filter über das Bild - etwa die typischen Hundeohren.

Andere waren der Meinung, dass das Gesicht der Queen gänzlich verschwinden sollte. So kreierte ein Nutzer einen Geldschein, auf dem statt Elizabeth II. ein Alkohol trinkender Mann zu sehen ist. "Wir sollte aufhören, anderen etwas vorzumachen", schrieb er dazu.

 

 

 

 

kis