HOME

Banken: ABN Amro erhöht Gewinnprognose

Die niederländische Großbank ABN Amro hat nach über Erwarten günstigen Ergebnissen im dritten Quartal eine Erhöhung des Jahresgewinns um 25 Prozent angekündigt.

"Wir rechnen jetzt mit einem Reingewinn von mehr als drei Milliarden Euro für 2003", sagte Finanzchef Tom de Swaan am Freitag in Amsterdam. Nach dem ersten Halbjahr war die Bank noch von einer 15-prozentigen Steigerung ausgegangen. Mit 832 Millionen Euro lag der Gewinn im dritten Quartal 40,8 Prozent höher als zum gleichen Vorjahreszeitraum. Höhere Erträge in praktisch allen Geschäftsbereichen (plus 12 Prozent), Kostensenkungen (fünf Prozent) und geringere Risikorücklagen (minus 27,5 Prozent) ließen in den ersten neun Monaten den Gewinn auf 2,3 Milliarden Euro steigen. Dies sind 51,4 Prozent mehr als zur selben Zeit des Vorjahres. Das Betriebsergebnis belief sich im Quartal auf 1,63 Milliarden Euro (plus 1 Prozent), in neun Monaten auf 4,68 Milliarden Euro (plus 15,2 Prozent).

Gewinn im Konsumentengeschäft

Das Konsumentengeschäft brachte der Bank im Vierteljahr mit 520 Millionen Euro sieben Prozent mehr Gewinn als im gleichen Vorjahresquartal. Zum Gewinnsprung trug vor allem das Geschäft mit Großkunden bei. Es brachte in diesem Quartal einen Gewinn von 44 Millionen Euro nach einem Verlust von 134 Millionen Euro im vorigen Jahr ein. Im kommenden Jahr rechnet die Bank nach den Worten von De Swaan insgesamt weiter mit einem guten Ergebnis bei Abschwächung des Gewinnzuwachses.

DPA
Themen in diesem Artikel