VG-Wort Pixel

Nach Rücktritt von Koch Bilfinger-Aktie geht auf Talfahrt


Die erneute Korrektur der Gewinnprognose nach unten und der Rücktritt von Bilfinger-Chef Koch zeigt sich an der Börse. Die Aktie des Bau- und Dienstleistungskonzerns ist am Dienstag enorm abgerutscht.

Die Aktie des Bau- und Dienstleistungskonzerns Bilfinger ist am Dienstag auf Talfahrt gegangen. Das Papier verlor zwischenzeitlich mehr als 12 Prozent und lag zuletzt mit fast neun Prozent auf 55,50 Euro im Minus. Wegen einer nochmals reduzierten Ergebnisprognose in der Kraftwerkssparte musste der Konzern seine Vorhersagen für das Gesamtjahr abermals anpassen. Zudem wurde am Montagabend der Abschied von Vorstandschef Roland Koch angekündigt.

Angesichts der Unsicherheiten auf den Strommärkten in Deutschland und Mitteleuropa dürften die Probleme des Konzerns eher struktureller Natur sein, schrieb Analyst Mario Becherer von der Deutschen Bank. Die weitere Geschäftsentwicklung sei daher auch trotz laufender Spar- und Restrukturierungsmaßnahmen nur schwer vorherzusehen. Die jüngsten Aussagen seien ähnlich beunruhigend wie die bei der letzten Warnung.

Nach Einschätzung von Goldman Sachs kommt es nun darauf an, wie sich das Management bei der Vorlage der Quartalsbilanz am 11. August verhält, um das Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen.

awö/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker