HOME

Kaffeesteuer: Wenn der Zoll zwei Mal klingelt...

Online-Shopping hat auch Nachteile: Die Finanzbehörden ermitteln gerade gegen mehrere tausend Bürger, die ihren Kaffee übers Internet bestellt haben. Das Dumme: Bei Auslandsimporten muss man Abgaben zahlen - was nicht getan wurde.

Für etliche Online-Käufer von Kaffee gab es eine böse Überraschung: Wer Kaffee aus dem Ausland bezieht, muss ihn versteuern. Pro Kilogramm Röstkaffee sind 2,19 Euro Kaffeesteuer fällig. Oliver Heyder-Rentsch, Sprecher des Finanzministeriums antwortete auf Fragen von stern.de.

Herr Heyder-Rentsch, weshalb gehen die Zollbeamten gegen Kaffeekäufe per Internet vor?

Weil Kaffeesteuer anfällt, wenn Kaffee in anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union - egal, ob per Internet, telefonisch oder per brieflicher Bestellung - gekauft und von dort per Post oder Kurier geliefert wird. Dann wird der Empfänger Steuerschuldner und hat die Kaffeesteuer dem zuständigen Hauptzollamt anzumelden und zu entrichten. Erfolgt dies nicht, kommt es zu straf- bzw. bußgeldrechtlichen Konsequenzen.

Warum wird der Versand als Steuerstraftat verfolgt, während an der Grenze zehn Kilo Kaffee steuerfrei sind?

Wenn Sie den Kaffee persönlich in anderen EU-Mitgliedstaaten abholen, gilt bei Grenzübertritt die erwähnte Freimenge. Bei Versand gilt sie nicht. Geahndet wird also nur die Einfuhr unter Umgehung der Steuerpflicht.

Wie viele Verfahren wurden bislang eingeleitet? Welche Summe hat der Fiskus an Strafen eingenommen?

Hierzu gibt es leider keine Zahlen. Aber über die Kaffeesteuer nimmt der Bund pro Jahr eine Milliarde Euro ein.

Schießen die Behörden da nicht mit Kanonen auf Spatzen?

Nein, denn der ehrliche Steuerbürger darf auch in diesem Bereich nicht der Dumme sein. Außerdem kann es keinen Unterschied machen, ob der Kaffee durch einen in einem anderen EU-Mitgliedstaat sitzenden Versandhändler an den Verbraucher geliefert wird oder dies durch einen Händler erfolgt, der den Kaffee dort einkauft, in Deutschland versteuert und anschließend an den Verbraucher verkauft.

Gibt es weitere Produkte, bei denen sich der Internet-Käufer strafbar machen kann?

Ja, neben Kaffee sind dies Tabakwaren (Zigaretten, Feinschnitt, Pfeifentabak, Zigarren/Zigarillos), Branntwein (Schnaps, Liköre etc.), Alkopops, Bier, Schaumwein (Sekt etc.) und Zwischenerzeugnisse.

Ist es nicht an der Zeit, für einen freien Warenverkehr die Steuer-Gesetze innerhalb der EU anzugleichen?

Bereits heute unterliegt der Warenverkehr in der EU kaum mehr Beschränkungen - sofern man nur Waren für den persönlichen Bedarf mitbringt.

Matthias Weber
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?