HOME

Schatz des Millionärs Forrest Fenn: Schatzsuche beendet: Mann findet millionenschwere Truhe in den Rocky Mountains

Vor einem Jahrzehnt versteckte der Millionär Forrest Fenn eine Kiste – gefüllt mit Gold und Schmuck. Der Finder darf sie behalten – wenn er das Rätsel eines Gedichts knackt, das ihren Aufenthaltsort verrät. Jetzt bestätigt Fenn: Die Truhe wurde gefunden.

Links: Von Forrest Fenn veröffentlichtes Bild der Schatztruhe, rechts: Forrest Fenn

Der Millionär veröffentlichte dieses Bild der Schatztruhe

Picture Alliance

Es ist eine Schatzsuche wie aus einem alten Film. Ein exzentrischer Millionär versteckt eine Truhe voller Goldmünzen und Juwelen und veröffentlicht ein rätselhaftes Gedicht, das den Aufenthaltsort des Schatzes beschreibt. Doch hierbei handelt es sich nicht um ein Drehbuch, sondern um das wahre Leben. Der exzentrische Millionär heißt Forrest Fenn, ein Kunsthändler mit Abenteuersinn. Vor mehr als einem Jahrzehnt versteckte er eine Bronze-Truhe mit einem Schatz im Wert von mehr als einer Million US-Dollar. 2010 erschien in seiner Biografie ein rätselhaftes Gedicht, das den Fundort des Schatzes beschreiben sollte. "Ich will, dass Leute vom Jagdfieber gepackt werden, so wie ich", erklärte Fenn. "Ich möchte, dass irgendein Typ mit seinem Pick-up-Truck loszieht, meinen Schatz sucht und dabei ein bisschen was erlebt." 

Tausende Menschen zogen los, um den Schatz zu finden

Zusätzlich veröffentlichte er bis in das Jahr 2013 Tipps, die das Versteck beschrieben (lesen Sie hier mehr dazu). Darunter auch jener, dass sich der Schatz auf der US-Seite der Rocky Mountains befindet. Mehr als 250.000 Menschen sollen die Gebirgskette nach dem Schatz abgesucht haben. Mindestens vier starben dabei. Doch nun schaffte es jemand, die Truhe zu finden, bestätigt Fenns Website "oldsantafetradingco.com". 

"Er befand sich unter dem Sternenhimmel in der üppigen, bewaldeten Vegetation der Rocky Mountains und hatte sich nicht von der Stelle bewegt, an der ich ihn vor mehr als zehn Jahren versteckt hatte. Ich kenne die Person, die ihn gefunden hat, nicht, aber das Gedicht in meinem Buch führte ihn zu der exakten Stelle. Ich gratuliere den tausenden Menschen, die sich an der Suche beteiligt haben, und hoffe, dass sie das Versprechen anderer Entdeckungen weiterhin anlockt. Die Suche ist also beendet", heißt es dort in einem Statement. 

Bargeld an der Supermarktkasse

 

Goldmünzen, Juwelen und uralte Figuren warteten jahrelang auf einen Finder

Neben seltenen Goldmünzen und Juwelen sollen sich präkolumbianische Tierfiguren, prähistorische Spiegel aus gehämmertem Gold, alte chinesische Gesichter aus geschnitzter Jade und antiker Schmuck mit Rubinen und Smaragden in der Bronze-Truhe befinden, berichtet "ABC News". Die Truhe selbst wiegt neun Kilogramm und ist zudem mit Goldstaub besprüht. Den Inhalt schätzte Fenn auf zehn Kilogramm. Er hatte sie persönlich an dem mysteriösen Aufenthaltsort versteckt. 

Auf die Frage, wie er sich nach dem Fund des Schatzes fühle, sagte Fenn laut "ABC News": "Ich weiß nicht, ich fühle mich teils glücklich und teils traurig, weil die Schatzsuche vorbei ist."

Quellenoldsantafetradingco.com, "ABC News"

fis