HOME

stern-Sorgenbarometer: Staatsschulden sind derzeit größte Angst der Deutschen

Nicht um das private Konto machen sich die Deutschen derzeit am meisten Sorgen, sondern um die Schulden ihres Landes. Der anwachsende Schuldenberg, steigende Arbeitslosigkeit und die Umweltverschmutzung führen das stern-Sorgenbarometer in diesem Quartal an.

Wo soll das nur enden? Die Deutschen haben Angst vor weiter wachsender Staatsschuld

Wo soll das nur enden? Die Deutschen haben Angst vor weiter wachsender Staatsschuld

Die immensen Schulden des Staates machen den Bundesbürgern derzeit die größte Angst. Das ergibt sich aus dem jüngsten Sorgenbarometer des stern. Dazu wurden die Bürger gefragt, was ihnen in der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Lage die größten Sorgen bereitet.

Ganz oben rangiert die Angst vor ausufernden Staatsschulden. 62 Prozent sagten, sie hätten davor große oder sehr große Angst. Zweitgrößte Sorge der Deutschen ist die Furcht vor steigender Arbeitslosigkeit (59 Prozent), an dritter Stelle steht die Sorge um den Zustand der Umwelt (56 Prozent). 54 Prozent bereitet die Lage der Renten Kopfzerbrechen. An fünfter Stelle: die Sorge, dass unsere Politiker mit den Problemen überfordert sein könnten (44 Prozent).

Bei anderen Fragen zur Wirtschaftslage äußern sich die Deutschen deutlich optimistischer als im letzten stern-Sorgenbarometer vor vier Monaten. 39 Prozent fürchten derzeit, dass die Preise beziehungsweise Lebenshaltungskosten steigen könnten - Mitte Juli waren es noch 46 Prozent. Angst um ihre Ersparnisse haben 38 Prozent - acht Punkte weniger als im Juli.

Insgesamt 36 Prozent befürchten einen Konjunktureinbruch - vor vier Monaten waren es 44 Prozent. Trotz der geringeren Furcht vor einem Konjunktureinbruch ist bei den Erwerbstätigen die Angst um den Job gestiegen: 26 Prozent bangen nun um ihre Stelle, vor vier Monaten waren es 21 Prozent. Vergleichsweise gering ist die Sorge vor Spannungen mit Ausländern (35 Prozent) oder Kriegen mit deutscher Beteiligung (32 Prozent).

print
Themen in diesem Artikel