HOME

US-Markt: Vodafone zeigt Interesse an AT&T Wireless

Der weltgrößte Mobilfunkanbieter Vodafone erwägt nach eigenen Angaben den Einstieg bei der amerikanischen AT&T Wireless. Damit bestätigte Vodafone seit langem kursierende Marktgerüchte.

Der weltgrößte Mobilfunkanbieter Vodafone erwägt nach eigenen Angaben den Einstieg bei der amerikanischen AT&T Wireless. Damit bestätigte Vodafone am Montag seit langem kursierende Marktgerüchte. Bislang hatten sich die Briten bedeckt gehalten und ein Gebot für AT&T Wireless lediglich nicht ausgeschlossen. Vodafone werde den amerikanischen Markt weiterhin auf mögliche Transaktionen durchleuchten, die im Interesse der eigenen Aktionäre wären, teilte Vodafone am Montag in London mit. Analysten schätzen den Wert von AT&T Wireless auf rund 30 Milliarden Dollar (rd. 24 Mrd Euro).

Eine Offerte für AT&T Wireless müsse aber nicht den Ausstieg beim größten US-Mobilfunkanbieter Verizon Wireless, einer gemeinsamen Tochter von Vodafone und Verizon Communications, nach sich ziehen, hieß es in Unternehmenskreisen. Vertreter beider Unternehmer hätten kürzlich zwar über ihre gemeinsame Tochter gesprochen, bei dem Treffen sei es aber nicht um einen Ausstieg gegangen. Einige Analysten bewerten das Verhältnis zwischen Verizon Wireless und Vodafone als abgekühlt, nachdem Verizon Communications sich im vergangenen Jahr für den Mobilfunkstandard CDMA und nicht dem von Vodafone in der restlichen Welt verwendeten GSM entschieden hatte.

Bislang soll Konkurrent Cingular Wireless, ein Gemeinschaftsunternehmen von SBC Communications und Bellsouth, rund 27 Milliarden Dollar für AT&T Wireless geboten haben. Als weitere Interessenten gelten die japanische NTT DoComo sowie Nextel Communications, die Nummer fünf auf dem US-Mobilfunkmarkt.

DPA / DPA