HOME

Arbeitsplatz: Nie wieder ins Büro

Europas Arbeitnehmer träumen von einem Leben ohne Job. Grund ist jedoch weniger der Stress, sondern vielmehr das Streben nach Selbstverwirklichung.

Nie wieder arbeiten - für nahezu zwei Drittel der europäischen Beschäftigten eine äußerst verlockende Vorstellung. Der Wunsch, dem Arbeitsalltag zu entfliehen, scheint aber weniger durch Stress am Arbeitsplatz hervorgerufen zu werden. Vielmehr steht hier das Streben nach Selbstverwirklichung im Vordergrund, denn rund die Hälfte der europäischen Arbeitnehmer träumt davon, außerhalb der beruflichen Verpflichtungen ihren wahren Interessen nachzugehen. Nur etwa zehn Prozent wollen aufgrund von Stress und Belastung dem Arbeitsleben den Rücken kehren. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der europäischen Jobbörse StepStone unter mehr als 3.800 Jobsuchenden in sieben Ländern Europas.

Dem Traum von einem Leben ohne Job hängen im europäischen Vergleich die italienischen und niederländischen Beschäftigten am stärksten nach. Rund zwei Drittel träumen davon, den Beruf an den Nagel hängen zu können, um endlich das zu tun, was sie wirklich interessiert. Nur jeder Dritte glaubt, dass der tägliche Gang ins Büro für ihn unentbehrlich ist.

Im Gegensatz dazu scheinen 43 beziehungsweise 41 Prozent der deutschen und schwedischen Arbeitnehmer gerade in ihrem Job die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung zu finden. Für sie stellt der Beruf eine sinnvolle Aufgabe dar, ohne die ein Leben geradezu unvorstellbar ist.

An der Umfrage auf den Internetseiten von StepStone in Deutschland, Dänemark, Norwegen, Schweden, Italien, Belgien und Holland haben sich insgesamt 3.822 Besucher beteiligt.

Themen in diesem Artikel