HOME

Bewerbung: Die eigenen Stärken erkennen

Der Schlüssel zum Bewerbungs-Erfolg liegt in der richtigen Vorbereitung. Der wichtigste Wegweiser zu Ihrem Ziel sind die vier klassischen Fragen: Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich? Was ist möglich?

Wer erfolgreich an einem Marathon teilnehmen will, kommt ohne längeres, zielgerichtetes Training und besondere Vorbereitungsmaßnahmen nicht aus. So ist es auch beim Bewerbungsvorhaben. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der richtigen Vorbereitung. Der wichtigste Wegweiser zu Ihrem Ziel sind die vier klassischen Fragen: Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich? Was ist möglich? Die intensive Beschäftigung mit diesen Punkten wird Ihnen helfen, den gewünschten Arbeitsplatz zu erobern.

Eine Antwort auf die Frage, "Wer bin ich?" fällt vielen Stellensuchenden schwer. Die meisten kommen auf dieselben Begriffe wie "pünktlich", "zuverlässig" und "flexibel". Lassen Sie sich in Ihrer schriftlichen Bewerbung und auch später im Vorstellungsgespräch etwas anderes einfallen als diese Standardbeschreibungen. Denn damit gewinnen Sie keinen Blumentopf!

Selbsteinschätzung

Sie sind ratlos, wie diese Alternativen aussehen könnten? Dann werfen Sie einen Blick auf folgende so genannte "adjectiv list". Hier finden Sie eine Reihe von Eigenschaften. Entscheiden Sie selbst, ob und inwieweit diese auf Sie zutreffen. Um die einzelnen Merkmale einzuschätzen, gibt es für jedes eine Skala von +3 (sehr stark ausgeprägt) bis -3 (sehr schwach ausgeprägt, kaum vorhanden). Zunächst geht es nur um Ihre Selbsteinschätzung. In einem zweiten Schritt können Sie andere, Partner, Freunde, Bekannte bitten, Sie einzustufen.

Laden Sie die umfangreiche "adjectiv list" als RTF-Dokument herunter.

Ihnen ist sicherlich aufgefallen, dass positive und negative Eigenschaften aufgeführt sind. Sympathisch und aktiv möchte jeder sein - rechthaberisch und arrogant sicherlich keiner. Bei anderen Adjektiven ist die Bedeutung schwieriger. Für einen Leuchtturmwärter ist "sehr stark zurückgezogen" kein Berufshindernis, eine Journalistin dagegen läge mit der gleichen Eigenschaft bei einer Bewerbung ziemlich daneben. Was bedeutet das für Sie und Ihre Bewerbung? Sie sollten bedenken: Welche Eigenschaften sind für den angestrebten Arbeitsplatz wichtig. Wonach werden Sie vor-aussichtlich im Vorstellungsgespräch gefragt?

Kommen wir zur nächsten Frage: "Was kann ich?" Fällt Ihnen spontan etwas ein, was Sie darauf antworten könnten?

Ihnen fällt nichts Gescheites ein? Überlegen Sie einmal, welche, aufgrund Ihrer Ausbildung und beruflichen Erfahrung, aber auch sonstiger Interessen, sind die wichtigsten Fähigkeiten für die Position, die Sie anstreben? Welche Tätigkeit geht Ihnen leicht von der Hand? Welche beruflichen Erfolge können Sie vorweisen? Ein Arbeitgeber wird sich besonders für den letzten Punkt interessieren. Schließlich macht er sich (berechtigte) Hoffnungen, dass Sie auch für ihn künftig solche Erfolge hervorbringen. Welche Erfolge können Sie nennen?

Als beruflicher Erfolg kann gewertet werden, dass Sie .... · den Anstoß für ein neues Produkt gaben · ein wichtiges Projekt leiteten · Stammkunden gewannen · sich in einer Ausnahmesituation bewährten etc. ...

Mit Sicherheit werden sich auch in Ihrer beruflichen Laufbahn solche oder ähnliche Erfolge finden.