HOME

TANKSTELLEN-KAUFLEUTE: Ausbildung an der Tanke

Arbeiten an der Tankstelle: Nur Benzin zapfen und Ölwechsel machen? Das war einmal. Heute sind Tankstellen Rundumversorger und der Tankwart ist ein hochqualifizierter Kaufmann.

Der Bedarf an gut ausgebildetem Nachwuchs für das Tankstellengewerbe ist groß. Da der Trend in Richtung Großtankstelle anhält, wird die Zahl der Ausbildungsplätze auch zukünftig weiter steigen. Allein im vergangenen Jahr wurden an den Shell und DEA Tankstellen rund 1000 Kaufleute ausgebildet. Moderne Tankstellen sind heute »Rundumversorger«. Was früher der Tankwart war, ist heute ein Kaufmann, der mit einer Vielzahl von Waren und Dienstleistungen handelt. Nach einem zusätzlichen Aufbaustudium im Fach Betriebswirtschaftslehre gibt es Aufstiegschancen zum selbstständigen Tankstellenunternehmer oder Geschäftsführer.

Tanken und Ausbilden

Auf der Jugendmesse »Young + Fun + Future« werben der Mineralölwirtschaftsverband zusammen mit Tankstellen für den Ausbildungsberuf. Am Messestand können sich Besucher informieren, wie moderne Fortbildung an starken Markentankstellen wie Shell und DEA aussieht. Hier kann sich der Interessent auch gleich eine Liste ausbildender Tankstellen in der Nähe seines Wohnortes und Informationsmaterial rund um die Ausbildung mitnehmen. »Im Wechsel mit den anderen Gesellschaften nutzen wir erfolgreich diese Messen, um Jugendlichen die Möglichkeiten im Ausbildungsberuf Tankstellenkaufmann näher zu bringen«, sagt Bärbel Rabe von Shell & DEA Oil. »Außerdem wollen wir bei Lehrern und Arbeitsämtern Interesse wecken.«

Themen in diesem Artikel