HOME

ANUGA: Für Genießer

Startschuss für die Anuga, die größte Nahrungsmittelmesse der Welt. Vom namibischen Springbock bis zum Tunfisch im Beutel ist nichts zu exotisch, um auf dem Teller zur landen.

Wem die obligatorische Gans an Weihnachten zu profan erscheint, kann in diesem Jahr zum Springbock greifen. Das naturbelassene und wohlschmeckende Fleisch der namibischen Springbock-Antilope ist eine der Neuheiten, die auf der Internationalen Lebensmittelmesse »Anuga« in Köln präsentiert werden.

Ob Bundeskanzler Gerhard Schröder bei seinem angekündigten Rundgang über die schmackhafte Messe zum Springbock greift oder lieber eine Portion Kunst-Kaviar aus Sojabohnen probiert, ist derzeit noch ungewiss. Bei der Präsentation der ess- und trinkbaren Neuheiten am Freitag präsentierten die Hersteller auch gefrorene Banane mit Schokoladenüberzug, Frischkäse aus der Spraydose und russischen Wodka mit Schoko-Geschmack.

Mineralwasser mit 800 Prozent mehr Sauerstoff

Aus Amerika kommt das Mineralwasser »Aqua Clara«, das mit 800 Prozent mehr Sauerstoff als üblich versetzt ist und als echter Power-Drink angepriesen wird, der die Anwehrkräfte stärken und die Regeneration des Körpers nach großer Anstrengung beschleunigen soll. Auch Tunfisch im Beutel als komfortable Lösung für eine schnelle Mahlzeit wird erstmals angeboten - die Erfindung macht den Dosenöffner überflüssig, und das obligatorische Abgießen der Brühe entfällt ebenfalls.

Bis zum Mittwoch nächster Woche präsentieren in der Domstadt insgesamt 6.250 Aussteller aus aller Welt auf 286.000 Quadratmetern kulinarische Köstlichkeiten zum Essen und Trinken. Darunter auch Kängurufleisch aus Australien mit afrikanischem Meersalz und Chili-Kokonus-Soße oder stärkehaltiges Fruchtfleisch der Yucca-Pflanze oder winzige Kartoffeln aus den Anden. Angeboten werden auch vegetarische Maultaschen und Basilikum-Spätzle sowie zahlreiche Soja-Produkte, die Appetit auf fleischlose Ernährung machen sollen.

180.000 Branchenfachleute aus 150 Ländern

Die Messe findet unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Neben Schröder hat sich auch Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast zum Eröffnungstag angekündigt. Sie nimmt an einer Podiumsdiskussion zum Thema »Verbrauchervertrauen stärken - aber wie?« teil. Zu der weltweit größten Lebensmittelmesse werden nach Veranstalterangaben rund 180.000 Branchenfachleute aus insgesamt 150 Ländern erwartet.

Der gesamte Umsatz an Nahrungs- und Genussmitteln lag im vergangenen Jahr nach Angaben der Branche bei rund 273 Milliarden Mark und betrug damit etwa 27,5 Prozent des deutschen Einzelhandelsumsatzes.

Themen in diesem Artikel