HOME

Kursrutsch beim Tech-Hersteller: "Wir befinden uns in einer Krise": Bang & Olufsen kämpft mit großen Problemen

Der Tech-Hersteller Bang & Olufsen hat Probleme: Die Kunden kaufen nicht, im Wettbewerb hinkt das dänische Unternehmen hinterher. Nach vier Gewinnwarnungen brach nun die Aktie ein. Es scheint unausweichlich, dass die Firma verkauft werden muss.

Mit skandinavischer Eleganz wollte das dänische Unternehmen Bang & Olufsen Kunden locken. Jetzt scheint klar, dass die Firma dringend einen neuen Eigentümer braucht.

Mit skandinavischer Eleganz wollte das dänische Unternehmen Bang & Olufsen Kunden locken. Jetzt scheint klar, dass die Firma dringend einen neuen Eigentümer braucht.

Hersteller

Das Jahr 2019 könnte für den Technik-Hersteller Bang & Olufsen zum Schicksalsjahr werden. Am Mittwoch rauschte die Aktie um 20 Prozent ab, nachdem das Unternehmen die vierte Gewinnwarnung in diesem Jahr ausgeben musste. Gründe dafür gibt es gleich mehrere.

So hat die Transformation des Unternehmens nicht problemlos geklappt. 2015 wurde die Automobilzuliefersparte Bang & Olufsen Automotive verkauft und ging an die Harman-Gruppe. Zwei Jahre später stellte das dänische Unternehmen auch keine eigenen Fernseher mehr her, sondern lässt die nun von LG produzieren. Vielmehr wollte sich B&O als Luxus-Tech-Hersteller mit skandinavischem Schick im Einzelhandel etablieren. Die TV-Geräte kosten dabei bis zu 15.000 Dollar. Diesen Schwenk haben die Kunden offenbar nicht mitgemacht. Doch nur die gedämpften Verbraucherausgaben in Europa sind nicht Schuld an der Krise. 

Dekorativ und smart: Zu schade für die Fernsehbank: Diese schicke Technik macht die Wohnung schöner
Samsung Fernseher TV Q9, Q8, Q7

Samsung Q-Serie: Der Fernseher als Kunstwerk

Wohl kaum ein Gegenstand prägt das Wohnzimmer so stark wie der Fernseher. Trotzdem taugen die meisten Geräte kaum als Dekoration. Samsungs neue Spitzenmodelle sollen das ändern. Neben der üblichen Wandhalterung gibt es die Möglichkeit, sie per Standfuß wie eine Staffelei wirken zu lassen. Eine echte Bereicherung, vor allem in offenen, großen Räumen. Technisch sind die neuen Fernseher ebenfalls ganz vorne: Dank der neuen Quantum-Dot-Technology (QLED) sollen sie eine extrem hohe Helligkeit, tolle Farben und ein sattes Schwarz liefern. Mehr erfahren Sie in diesem Artikel.

Braucht Bang&Olufsen einen neuen Eigentümer?

Nordnet-Analyst Per Hansen bezeichnete laut "Reuters" die jüngste Gewinnwarnung als "katastrophal". Er glaubt, dass die Marke kurz vor dem Verkauf steht. "Es ist (oder sollte) klar, dass die Zukunft von B & O nicht als eigenständiges Unternehmen abläuft", sagte Hansen. 

Produktvorstellung: Echo Show, Fire TV und Echo Plus - mit diesen Geräten sagt Amazon Apple den Kampf an

Eigentlich hatte sich B&O vorgenommen, nach drei Gewinnwarnungen im Vorjahr nun wieder in die Gewinnzone zurückzukehren. Doch die Umsatzeinbrüche von 31 Prozent im zweiten Quartal zeigten früh, dass auch 2019 ein schlimmes Jahr für die dänische Firma werden würde. Und so überraschte es auch wenig, dass der Chef der Firma, Ole Andersen, im August sagte, dass die "Warnglocken" läuten würden und man im Vorstand hinhören würde, wenn sich ein Käufer meldet. Zur aktuellen Situation sagte Geschäftsführer Kristian Tear zu "Reuters": "Aus meiner Sicht befinden wir uns in einer kommerziellen Krise. Wir verkaufen nicht genug unserer Produkte und der Grund dafür ist, dass wir mit unserer Vertriebs- und Marketingausführung aus verschiedenen Perspektiven keinen Erfolg haben."

Tear, der erst seit Oktober seinen Posten bei B&O hat, kündigte an, im April einen Dreijahresplan vorzulegen. 

kg
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.