HOME

Mit einem alten Familienrezept: Diese 11-Jährige mischt das Limonaden-Business in den USA auf

Mikaila Ulmer ist erst 11 Jahre, aber schon eine erfolgreiche Unternehmerin. Erst räumte sie 60.000 Dollar in einer TV-Show ab, nun beliefert sie den Süden der USA mit ihrer Honig-Limonade.

Königin der Honigbienenlimonade: Mikaila Ulmer

Königin der Honigbienenlimonade: Mikaila Ulmer

Ein Limonadenstand ist für Kinder so ziemlich das attraktivste Business, was man sich vorstellen kann. Einfach, lecker und am Ende des Sommerfestes ist die Klassenkasse voll. Im Fall der 11-jährigen Mikaila Ulmer aus Texas entwickelte sich das Limonaden-Geschäft allerdings etwas größer als man das bei ihrem jungen Alter erwarten würde.

Bereits mit vier Jahren, so die Legende ihrer Firma "BeeSweet Lemonade", nahm sie mit einer selbstgemachten Limonade an einem Schülerwettbewerb teil. Die Idee sei ihr gekommen, nachdem sie zwei Bienen innerhalb einer Woche gestochen hätten, erzählt Ulmer. Für ihre Limonade greift das Mädchen nämlich auf ein altes Familienrezept der Urgroßmutter zurück - und das beinhaltet als Süßungsmittel: Bienenhonig.

Die Liebe zu Bienen und Limonade ließ Ulmer nicht mehr los, auch in den folgenden Jahren verkaufte sie ihr Getränk bei Events für Nachwuchs-Unternehmer. Einen Teil der Einnahmen spendete sie stets an Organisationen, die sich für den Schutz der Bienen einsetzen.

 

60.000 Dollar in TV-Show abgeräumt

Im vergangenen Jahr präsentierte Ulmer, die auf der Firmenhomepage als Gründerin und Chefin des Unternehmens geführt wird, ihre BeeSweet-Limonade in der TV-Show "Shark Tank", einer Start-Up-Sendung, die in Deutschland als "Höhle der Löwen" läuft. Dort hinterließ sie bei Investor Daymond John bleibenden Eindruck, der Chef der HipHop-Modemarke Fubu investierte 60.000 US-Dollar.

Nun, so scheint es, sind die 11-Jährige und ihre Bienen-Limo nicht mehr zu stoppen. Gerade erst unterzeichnete sie einen Vertrag mit der Bio-Supermarktkette Whole Foods, die die Honiglimonade in 55 Märkten in Arkansas, Texas, Louisiana und Oklahoma verkaufen will, berichtet unter anderem "Time". Sogar zu Barack Obama ist Ulmer schon vorgedrungen. Beim "White House Easter Egg Roll", dem großen Osterfest des Weißen Hauses, servierte sie ihre Limonade dem US-Präsidenten.

Celebrity Chef at the White House Easter Egg Roll. I can't believe it. I'm mixing up my lemonade and will include a new twist to a classic favorite. Popsicles included! #LetsCelebrate #LetsMove

Posted by BeeSweet Lemonade on Freitag, 25. März 2016


Mittlerweile gibt es die Honiglimonade, auf dessen Etikett Mikaila Ulmers Kopf prangt, auch mit Minze, Ingwer, Birnengeschmack oder Eistee. Ein Teil der Einnahmen geht nach wie vor an Organisationen wie die Texas Beekepers Association und das Sustainable Food Center in Austin. Mikaila Ulmer und ihre Bienenhoniglimonade - eine rundum süße Sache. 

My favorite Shark Tank display! Super Super Cool - Thank you Whole Foods Market Post Oak (Houston) ?

Ein von BeeSweet Lemonade (@beesweetlemonade) gepostetes Foto am


Themen in diesem Artikel
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.