HOME

Versteigert für 62.000 Euro: Das sind die Pläne für das Ebay-Dorf

Das kleine Dörfchen Liebon in der Nähe von Dresden ist berühmt, seit es vor einigen Jahren auf Ebay zu ersteigern war. Um den Käufer blieb es lange still - doch nun gehen die Umbaumaßnahmen los. 

Das Ortsschild von Liebon vor einem verfallenen Haus

Das Dorf Liebon in Sachsen wurde 2009 auf Ebay angeboten. Doch erst 2012 fand sich ein Käufer.

Ein Wohnhaus, drei umliegende Gebäude auf 15.000 Quadratmeter Grund und ein Teich: Eigentlich ist Liebon im Kreis Bautzen kein richtiges Dorf, sondern nur ein baufälliger Hof aus dem 14. Jahrhundert. Doch Liebon ist berühmt, denn die ehemaligen Besitzer boten das Dorf 2009 komplett auf Ebay an. Mit der Zeile "Kaufen Sie sich Ihr eigenes Dorf" wurde Liebon schnell bekannt. Und auch ein Käufer fand sich. Doch dann tat sich lange nichts. Die historische Bausubstanz verrottete weiter. Doch damit ist jetzt Schluss.

Finanzierung für das Ebay-Dorf steht

Der Besitzer von Liebon, Andreas Reitmann, hat endlich grünes Licht für Baumaßnahmen bekommen. "Was lange währt, wird endlich gut. Für das Wohnhaus steht die Finanzierung, geplant sind etwa 900.000 Euro. Schon nächste Woche geht es los", sagt Reitmann der "Chemnitzer Morgenpost".

Damit steckt Bauherr in die Sanierung des Wohnhauses 15-mal mehr Geld, als er für den Kauf ausgegeben hat. Er plant einen "Energie- und Erlebnishof" mit sieben Wohneinheiten. Für fünf davon habe er schon Interessenten. Auch ein gastronomisches Angebot mit lokaler und biologischer Küche, eine Pension und Ferien-Bungalows.


Mehr Wohnungen dürfen in den übrigen Gebäuden nicht entstehen, das verbietet die Gemeinde Göde, zu der Liebon gehört. Also musste der Besitzer sich neue Ideen einfallen lassen. Doch nicht nur die mögliche Nutzung erschwerte den Umbau: Reitmann hatte Schwierigkeiten einen Kredit zu bekommen.  "Die Banken machen mir das Leben schwer", sagte er der "Welt". Inzwischen hat er eine Bank gefunden, die seinen Dorf-Traum finanziert.

Im kommenden Jahr will Reitmann auch selbst in seinem Dorf leben. Noch wohnt er in Dresden. Die Landeshauptstadt ist rund 40 Autofahrminuten von Liebon entfernt. 

Ebay-Dorf als christliches  Friedenszentrum?

Zum Schnäppchenpreis von 62.000 Euro hat Reitmann den Hof 2012 erworben. Die Ex-Besitzer hatten 2009 das gesamte Dorf bei Ebay zum Kauf angeboten. Für 300.000 Euro fand sich auch ein Käufer - doch gezahlt hatte der mysteriöse Bieter nie. Auch ein christlicher Orden, vor dem allerdings Sektenexperten warnen, hatte Interesse an der Immobilie, um angeblich ein Friedenszentrum daraus zu machen. Den Zuschlag erhielt am Ende Reitmann. 


Themen in diesem Artikel