Emirates Erster Airbus A380 schon kaputt

Kaum im Einsatz, schon kaputt: Die Fluggesellschaft Emirates kann derzeit ihren ersten Airbus A380 nicht wie geplant im Linienbetrieb einsetzen. Bei dem Super-Flugzeug soll es Probleme mit der Elektrik geben.

Wegen Problemen mit der Elektrik kann die Fluggesellschaft Emirates nach Informationen des "Figaro" ihren ersten und bisher einzigen Super-Airbus A380 derzeit nicht einsetzen. Die zweite, aus Hamburg abgelieferte Maschine dürfte erst im Oktober mit mehrwöchiger Verspätung einsatzbereit sein. Die Elektrikprobleme seien vergangene Woche aufgefallen, berichtet die Pariser Zeitung. Emirates hoffe, das Flugzeug ab dem 12. September wieder auf der Strecke Dubai-New York einsetzen zu können.

Airbus hat dem Blatt zufolge 30 Mitarbeiter für Emirates nach Dubai und New York abgestellt. Die Fluggesellschaft ist mit 58 Bestellungen der wichtigste Kunde für das Großflugzeug, das in der Produktion zwei Jahre hinter dem ursprünglichen Zeitplan liegt. Die A380 ist mit anderer Innenausstattung auch bereits bei Singapore Airlines im Einsatz.

DPA DPA

Mehr zum Thema

Newsticker