HOME

Erweiterung des Frankfurter Flughafens: Merkel eröffnet umstrittene Landebahn

Mit der Ankunft von Bundeskanzlerin Angela Merkel ging heute die heftig umstrittene Landebahn am Frankfurter Flughafen in Betrieb. Das Flugzeug landete mit einer leichten Verspätung auf der Piste.

Eine Regierungsmaschine mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) an Bord ist am Freitag als erstes Flugzeug auf der neuen Landebahn des Frankfurter Airports angekommen und hat die Bahn damit in Betrieb genommen. Am Nachmittag setzte die Maschine mit Merkel und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) auf der Piste auf. Das Flugzeug landete mit 60 Sekunden Verspätung. Die 2,8 Kilometer lange Betonpiste ist das wichtigste Bauwerk bei der Erweiterung von Deutschlands größtem Airport.

Die Landebahn mit Flugzeugbrücken über der Autobahn entstand in zweieinhalb Jahren Bauzeit im Nordwesten des bisherigen Geländes und soll die Kapazität des Flughafens um 50 Prozent erhöhen. Rund 280 Hektar Wald wurden für die Piste gerodet. Die reinen Baukosten beziffert Fraport auf 600 Millionen Euro. Der gesamte Flughafenausbau mit neuem Terminal im Süden soll vier Milliarden Euro kosten.

kave/DPA / DPA