A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundeskanzlerin

Als sie 2005 das Kanzleramt bezog, lächelten viele männliche Politikprofis. Wie lange würde "Kohls Mädchen", die nur eine kurze Lehrzeit als Familien-, später als Umweltministerin hatte, durchhalten? Inzwischen zählt Angela Dorothea Merkel zu den mächtigsten Personen der Erde. Und ihre Beliebtheitswerte in Deutschland sind so hoch, dass nichts darauf hindeutet, dass sie das Kanzleramt wieder verlassen müsste. Angela Merkel ist gebürtige Hamburgerin, aber in Ostdeutschland aufgewachsen, außerdem Viertel-Polin. Ihr Mädchenname ist Kasner, eine eingedeutschte Variante des polnischen Kazmierczak. Sie ist mit dem Chemie-Professor Joachim Sauer verheiratet, kinderlos und fürchtet sich vor nichts - nur vor großen Hunden, weil sie einmal als Kind ins Knie gebissen wurde. Da sie als Vorbild für Mädchen in aller Welt gilt, gibt es sogar eine eigene Merkel-Barbie-Puppe.

Nachrichten-Ticker
Juncker wirbt für 315-Milliarden-Investionsprogramm

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sein milliardenschweres Investitionsprogramm für die europäische Wirtschaft vorgestellt.

Nachrichten-Ticker
Merkel: Haushalt ohne neue Schulden ist "Wendepunkt"

Für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) markiert der Haushalt für 2015 ohne neue Schulden einen "Wendepunkt" in Deutschland.

Generaldebatte im Bundestag
Generaldebatte im Bundestag
Merkel verteidigt Frauenquote

Deutschland könne nicht auf die Kompetenzen der Frauen verzichten, sagte Kanzlerin Merkel bei der Generaldebatte im Bundestag. Die geplante Frauenquote verlange jedoch "mehr Flexibilität".

Nachrichten-Ticker
Merkel verteidigt Beschluss zur Frauenquote

Nach der Einigung in der großen Koalition auf die Einzelheiten der geplanten Frauenquote hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Beschluss gegen Kritik aus der Wirtschaft verteidigt.

Nachrichten-Ticker
Linke wirft Schwarz-Rot unsoziale Finanzpolitik vor

Die Linke hat der schwarz-roten Bundesregierung eine Haushalts- und Finanzpolitik zu Lasten der ärmeren Bevölkerungsschichten vorgeworfen.

Nachrichten-Ticker
Große Koalition legt Streit um Frauenquote bei

Die große Koalition hat ihren Streit um eine Frauenquote für Führungspositionen in der Wirtschaft beigelegt.

Schwarz-rote Koalition
Schwarz-rote Koalition
"Heulsuse" boxt Frauenquote durch

Volker Kauder nannte sie "weinerlich", doch am Ende war Manuela Schwesig die Härtere: Die Koaltion hat eine Frauenquote beschlossen, die in weiten Teilen den Plänen der Familienministerin entspricht.

Nachrichten-Ticker
Große Koalition legt Streit um Frauenquote bei

Die große Koalition hat ihren Streit um eine Frauenquote für Führungspositionen in der Wirtschaft beigelegt.

Nachrichten-Ticker
Große Koalition legt Streit um Frauenquote bei

Die große Koalition hat ihren Streit um eine Frauenquote für Führungspositionen in der Wirtschaft beigelegt.

Nachrichten-Ticker
Generalaussprache mit Merkel über Politik der Koalition

Im Rahmen der Haushaltsberatungen im Bundestag steht heute die so genannte Elefantenrunde an.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Angela Merkel auf Wikipedia

Angela Dorothea Merkel ist eine deutsche Politikerin. Seit dem 22. November 2005 ist sie deutsche Bundeskanzlerin und seit April 2000 Bundesvorsitzende der CDU. Von 1990 bis 1994 war Merkel Bundesministerin für Frauen und Jugend und von 1994 bis 1998 als Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Kabinett Kohl. Von 1998 bis 2000 amtierte sie als Generalsekretärin der CDU. Auf der Forbesliste ist Merkel seit vier Jahren in Folge (2006–2009) die mächtigste Frau der Welt.

mehr auf wikipedia.org