A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundeskanzlerin

Als sie 2005 das Kanzleramt bezog, lächelten viele männliche Politikprofis. Wie lange würde "Kohls Mädchen", die nur eine kurze Lehrzeit als Familien-, später als Umweltministerin hatte, durchhalten? Inzwischen zählt Angela Dorothea Merkel zu den mächtigsten Personen der Erde. Und ihre Beliebtheitswerte in Deutschland sind so hoch, dass nichts darauf hindeutet, dass sie das Kanzleramt wieder verlassen müsste. Angela Merkel ist gebürtige Hamburgerin, aber in Ostdeutschland aufgewachsen, außerdem Viertel-Polin. Ihr Mädchenname ist Kasner, eine eingedeutschte Variante des polnischen Kazmierczak. Sie ist mit dem Chemie-Professor Joachim Sauer verheiratet, kinderlos und fürchtet sich vor nichts - nur vor großen Hunden, weil sie einmal als Kind ins Knie gebissen wurde. Da sie als Vorbild für Mädchen in aller Welt gilt, gibt es sogar eine eigene Merkel-Barbie-Puppe.

Griechenland nach der Wahl
Griechenland nach der Wahl
Willkommen im wahren Leben, Herr Tsipras!

Es war eine Wahl mit epochalen Charakter, Syriza hat die alte Parteienlandschaft zertrümmert. Die Hoffnung der Griechen ist groß. Doch Sieger Alexis Tsipras muss die Luft aus seinen Phrasen lassen.

Politik
Politik
Porträt: Hoffnungsträger Alexis Tsipras

Alexis Tsipras hat sich in den vergangenen Tagen oft lächelnd präsentiert. Seine erhobene, geballte Faust wurde zu seinem Markenzeichen. Nun kann sich der Chef des Linksbündnisses Syriza mit dem Sieg bei der Parlamentswahl in Griechenland einen Traum erfüllen.

Nachrichten-Ticker
Ostdeutsche Ministerpräsidenten fordern mehr Zuwanderung

Angesichts der neuerlichen Pegida-Demonstration in Dresden haben sich ostdeutsche Ministerpräsidenten für mehr Zuwanderung in die neuen Länder ausgesprochen.

Nachrichten-Ticker
Ostdeutsche Ministerpräsidenten fordern mehr Zuwanderung

Angesichts der neuerlichen Pegida-Demonstration in Dresden haben sich ostdeutsche Ministerpräsidenten für mehr Zuwanderung in die neuen Länder ausgesprochen.

Politik
Politik
Tillich: Islam gehört nicht zu Sachsen

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat der Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) widersprochen, der Islam gehöre auch zu Deutschland.

Politik
Politik
Hoffnungsträger Alexis Tsipras - schlagfertig und charismatisch

Offener Hemdkragen, gewinnendes Lächeln: Alexis Tsipras trägt nie Krawatten. Damit wolle er erst anfangen, wenn er einen Schuldenschnitt für sein Land erreicht habe, sagt der 40-Jährige.

Politik
Politik
Bericht: Regierung stoppt Waffenexporte nach Saudi-Arabien

Die Bundesregierung hat einem Medienbericht zufolge alle Waffenexporte nach Saudi-Arabien vorerst gestoppt. Nach Informationen der "Bild am Sonntag" fiel der Entschluss in der Sitzung des Bundessicherheitsrats am vergangenen Mittwoch.

stern-Auslandskorrespondent Andreas Albes
stern-Auslandskorrespondent Andreas Albes
Warum ich Syriza wählen würde

Vetternwirtschaft, Korruption: Die griechische Krise ist nicht nur eine Schuldenkrise. Die Linkspartei Syriza mag der Schrecken der Ökonomen sein, aber auch die einzige Hoffnung auf einen Neuanfang.

Nachrichten-Ticker
Staatstrauer in Saudi-Arabien nach Tod von König

Mit einem nationalen Trauertag hat Saudi-Arabien des verstorbenen Königs Abdallah gedacht.

Nachrichten-Ticker
Staatstrauer in Saudi-Arabien nach Tod von König

Mit einem nationalen Trauertag hat Saudi-Arabien des verstorbenen Königs Abdallah gedacht.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Angela Merkel auf Wikipedia

Angela Dorothea Merkel ist eine deutsche Politikerin. Seit dem 22. November 2005 ist sie deutsche Bundeskanzlerin und seit April 2000 Bundesvorsitzende der CDU. Von 1990 bis 1994 war Merkel Bundesministerin für Frauen und Jugend und von 1994 bis 1998 als Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Kabinett Kohl. Von 1998 bis 2000 amtierte sie als Generalsekretärin der CDU. Auf der Forbesliste ist Merkel seit vier Jahren in Folge (2006–2009) die mächtigste Frau der Welt.

mehr auf wikipedia.org