Fresenius Medical Care FMC regelt Vorstands-Nachfolge


Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) hat den Vertrag seines Vorstandsvorsitzenden verlängert und die Weichen für seine Nachfolge gestellt. Der Vertrag des amerikanischen FMC-Chefs Ben Lipps (69) laufe nun bis zum 31. Dezember 2012, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Bad Homburg mit.

Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) hat den Vertrag seines Vorstandsvorsitzenden verlängert und die Weichen für seine Nachfolge gestellt. Der Vertrag des amerikanischen FMC-Chefs Ben Lipps (69) laufe nun bis zum 31. Dezember 2012, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Bad Homburg mit. Zugleich wurde Rice Powell (54) zum 1. Januar 2010 zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden und Chef von Fresenius Medical Care Nordamerika berufen, wo der Konzern den Hauptteil seines Umsatzes erwirtschaftet. Damit sei ein reibungsloser Übergang an der Konzernspitze vorbereitet worden. Powell ist seit 1997 bei FMC und war zuletzt unter anderem Co-Chef für das Nordamerika-Geschäft. Im Vorstand der Fresenius-Tochter sitzt er seit 2004.

Neuer Finanzchef von FMC wird Michael Brosnan (54). Er war in den vergangenen sieben Jahren Finanzvorstand bei Fresenius Medical Care Nordamerika. Der Finanzchef-Posten war vakant geworden, da der bisherige Finanzchef Lawrence Rosen zur Deutschen Post wechselte. Zudem berief FMC Kent Wanzek (50) auf die neue geschaffene Position des Produktionsvorstands. Vorstand Emanuele Gatti (54) ist künftig neben seiner bisherigen Zuständigkeit für die Regionen Europa, Lateinamerika, Nahost und Afrika auch für die Strategieentwicklung zuständig.

Im siebenköpfigen FMC-Vorstand sitzen ab Januar somit Vorstandschef Lipps, sein Stellvertreter Powell und Finanzchef Brosnan sowie Roberto Fusté (56) als Vorstand für die Region Asien-Pazifik, Emanuele Gatti, Kent Wanzek sowie Rainer Runte (50) zuständig für Recht und Arbeitsdirektor. "Mit der neuen Struktur des Vorstands sind wir auf die vor uns stehenden Herausforderungen und die sich uns bietenden Chancen sehr gut vorbereitet", erklärte FMC-Chef Lipps. Zugleich teilte FMC mit, dass Vorstandsmitglied Mats Wahlstrom aus dem Führungsgremium des Konzerns zum Jahresende ausscheiden werde. Wahlstrom werde aber auch künftig dem Board of Directors von Fresenius Medical Care Nordamerika angehören. Zudem werde Mats für weitere fünf Jahre beratend für das Unternehmen tätig sein.

Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker