Herbstgutachten Deutschland steht vor Rezession

Der Job-Boom geht zu Ende, es wird weniger produziert: Wirtschaftsexperten sehen Deutschland am Rande einer Rezession. Das geht aus dem neuen Herbstgutachten hervor. Demnach sinkt das Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr stark. Offenbar will nun die Regierung ihre Prognose deutlich nach unten korrigieren.

Deutschland befindet sich nach Ansicht der führenden Institute für Wirtschaftsforschung am Rande einer Rezession. Die Experten senkten ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum im nächsten Jahr drastisch von 1,4 auf 0,2 Prozent. Dies geht aus dem am Dienstag in Berlin vorgestellten Herbstgutachten der Institute hervor. Falls die Finanzkrise voll auf die produzierende Wirtschaft durchschlagen sollte, halten die Institute einen noch stärkeren Rückgang für möglich.

Die Bundesregierung will offenbar ihre Wachstumsprognose für 2009 nun auch deutlich nach unten schrauben. Die amtliche Schätzung werde voraussichtlich bei 0,2 Prozent, vielleicht auch noch etwas darunter liegen, heißt es aus Regierungskreisen. Bisher war die Regierung von einem Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes um 1,2 Prozent ausgegangen.

Mit der Zuspitzung der Lage an den Finanzmärkten hätten sich die Aussichten deutlich verschlechtert, erklärten die Wirtschaftsforscher im Herbstgutachten. In einem "Risikoszenario" warnen sie davor, dass die Wirtschaftsleistung 2009 im Jahresschnitt sogar um 0,8 Prozent schrumpfen könnte. Dies sei zwar unwahrscheinlich. "Das Risiko, dass die geschilderte ungünstigere Entwicklung eintritt, hat sich in den vergangenen Wochen aber vergrößert", schreiben die Experten. Für 2008 erwarten sie unverändert ein Wachstum von 1,8 Prozent.

Job-Boom ist zu Ende

Die schwächere Weltwirtschaft dürfte gerade den Exportweltmeister Deutschland treffen. Der Job-Boom läuft laut Gutachten im nächsten Jahr aus. "Am Jahresende werden rund 350.000 Menschen weniger beschäftigt sein als zu Jahresbeginn."Wegen sinkender Energiepreise werde die Preissteigerung gebremst. Die Inflationsrate gehe von 2,8 Prozent in diesem Jahr auf 2,3 Prozent in 2009 zurück.

Die Wirtschaftsforscher erwarten in den kommenden Monaten einen Produktionsrückgang. "Vor allem haben sich die Erwartungen der Unternehmen in nahezu allen Sektoren der Wirtschaft in einem Maße verschlechtert, wie das in der Vergangenheit nur in Rezessionen zu beobachten war."

Das Herbstgutachten legen das Institut für Wirtschaftsforschung in Halle, das ifo-Institut München, das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) und das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung in Essen in Kooperation mit Instituten in Zürich und Wien vor.

DPA/AP AP DPA

Mehr zum Thema



Newsticker