HOME

Karstadt und Kaufhof: Wettbewerbshüter wollen Allianz unter die Lupe nehmen

Eine Allianz der beiden Kaufhausriesen Karstadt und Kaufhof wäre ohne die Zustimmung des Bundeskartellamts nicht zu machen.

Eine Allianz der beiden Kaufhausriesen Karstadt und Kaufhof wäre ohne die Zustimmung des Bundeskartellamts nicht zu machen. Die Wettbewerbshüter unterstrichen am Montag, dass sie ein derartiges Vorhaben genau unter die Lupe nehmen würden.

"Eine eingehende wettbewerbliche Prüfung wäre aller Voraussicht nach notwendig, sollte der Fall tatsächlich bei uns angemeldet werden", sagte ein Sprecher der Bonner Behörde. Er reagierte damit auf Informationen, wonach Finanzinvestoren derzeit erwägen, einen neuen Anlauf zur Bildung eines großen Warenhauskonzerns aus der Metro-Tochter Kaufhof und Karstadt zu nehmen. Metro führe bereits Gespräche mit Beteiligungsfirmen, die auch an Karstadt dran seien, hatten mehrere mit den Plänen vertraute Personen am Sonntag zu Reuters gesagt.

Bei Jahresumsätzen von über fünf Milliarden Euro können solche Fusionen auch bei der EU-Kommission zur Prüfung angemeldet werden. Das Bundeskartellamt könnte bei den Brüsseler Wettbewerbshütern aber einen Verweisungsantrag stellen, um einen Warenhaus-Zusammenschluss, von dem vor allem der deutsche Markt betroffen wäre, selbst prüfen zu können.

Reuters / Reuters