HOME

Perfekt fürs Frühschoppen: Kellogg's verkauft Bier aus recycelten Cerealien

Cerealien-Hersteller Kellogg's hat sich mit einer britischen Brauerei zusammengetan, um drei ganz spezielle Biersorten herauszubringen. Damit soll auch die Lebensmittelverschwendung reduziert werden.

Kellogg's-Bier

Kellogg's verkauft drei Biersorten aus recycelten Cerealien

Hersteller

Fürs Frühstück sind diese alkoholischen Kellogg's-Neuheiten wohl nicht das Richtige. Es sei denn, man ist überzeugter Anhänger des Frühschoppens. Dann sind die Kellogg's-Biere vielleicht der ideale Start in den Tag. Das "Cast Off Pale Ale" besteht aus Rice Krispies des Cerealien-Herstellers, das "Sling it out Stout" aus Coco Pops. Beide haben einen Alkoholgehalt von 5,5 Prozent.

Gebraut werden die Biere von der Brauerei "Seven Bro7hers" in Salford bei Manchester. Zum Einsatz kommen dabei Cerealien aus dem nahen Kellogg's-Werk in Manchester, die durch die interne Qualitätskontrolle gefallen sind - weil sie zu groß oder zu klein sind, zu lange gekocht oder aus sonstigen Gründen aussortiert wurden. Kellogg's möchte auf diesem Weg verhindern, dass die B-Ware als Tierfutter endet oder im Müll landet. "Wir sind sehr stolz, mit Kellogg's zusammenzuarbeiten und Teil des Kampfes gegen Lebensmittelverschwendung zu sein", erklärt die Brauerei.

Bereits die zweite Runde Kellogg's-Bier

Eine erste Kooperation dieser Art hatte es bereits im vergangenen November gegeben. Damals brachte die Brauerei ein Bier namens "Throw Away IPA" heraus, das aus aussortierten Corn Flakes bestand. Die Kellogg's-Cerealien ersetzen jeweils das in der klassischen Bierproduktion verwendete Gerstenmalz und sorgen für einen süßen Geschmack.

Die Kellogg's-Biere werden als Limited Edition zunächst im Raum Manchester und dann auch im Rest Großbritanniens verkauft. Es soll sie sowohl im Einzelhandel als Dosenbier als auch vom Fass in Pubs und Bars geben.

Kellogg's ist wie andere Lebensmittelhersteller und -händler bemüht, mehr dagegen zu tun, dass Nahrungsmittel im Müll landen. Kritisch sehen Verbraucherschützer dagegen den hohen Zuckergehalt in vielen Kellogg's-Produkten, die von ihrer Aufmachung her insbesondere Kinder ansprechen.

Quellen: Independent / The Sun / The Telegraph 

Mogelpackung des Monats: Wasa da nicht mal mehr drin? Knäckebrot-Fans sind sauer über neue Packung
Wasa

Weniger Wasa: Hersteller Barilla hat bei den Knäckebrotsorten French Herbs drei Scheiben und bei Sesame sogar vier von 20 Scheiben herausgenommen, Aufmachung und Preis aber gleich gelassen. Der Preis je Gramm steigt so um 22 bzw. 23,4 Prozent. Barilla begründet die Preiserhöhung mit steigenden Rohstoffkosten, was die Verbraucherzentrale für vorgeschoben hält. Der Anteil der Rohstoffkosten am Gesamtpreis sei bei Brotprodukten nur marginal (Stand: Juni 2019)

bak
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(