HOME

Konjunktursorgen in Japan: Rezessions-Nachricht drückt Börse in Tokio ins Minus

Die Börse in Tokio hat am Donnerstag nach schlechten Zahlen zur Lage der japanischen Wirtschaft Verluste verzeichnet.

Neue Sorgen um die japanische Wirtschaft haben die Börse in Tokio am Donnerstag belastet. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte notierte ein Minus von 41,26 Punkten oder 0,43 Prozent bei 9 620,82 Punkten. Der breit gefasste Topix gab um 6,07 Punkte oder 0,72 Prozent auf 831,89 Zähler nach.

Wie die Regierung in Tokio auf vorläufiger Basis mitteilte, ging das Bruttoinlandsprodukt (BIP) auf das Jahr hochgerechnet zwischen Januar und März um 3,7 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vorquartal bedeutet dies ein Minus von 0,9 Prozent. Damit schrumpfte das BIP fast doppelt so stark wie von Experten erwartet. Da die Wirtschaftsleistung auch im vorangegangenen Quartal gesunken war, rutschte Japan in eine Rezession. Die trüben Aussichten drückten auf die Stimmung am Markt, der seine anfänglichen Gewinne nicht halten konnte.Die japanische Wirtschaft war durch das Megaerdbeben und den anschließenden Tsunami stark beeinträchtigt worden.

Im Devisenhandel notierte der Dollar fester bei 81,67-69 Yen, nach 81,01-02 Yen am Vortag. Der Euro lag bei 116,6-49 Yen, nach 115,48-52 Yen am Mittwoch. Zum Dollar lag der Euro bei 1,4259-4263 Dollar, nach 1,4255-4256 Dollar am Vortag.

jwi/DPA/Reuters / DPA / Reuters
Themen in diesem Artikel