HOME

Neue Werbestrategie: Lidl will endlich cool werden - mit diesen Influencern

Discounterware mit Instagram-Filter: Mit 20 mehr oder weniger bekannten Influencern will Lidl die "junge onlineaffine Zielgruppe" erobern. Der Erfolg der Kampagne wird allerdings nicht an Herzchen-Likes gemessen.

Influencer Riccardo Simonetti hat sich für die Instagram-Kampagne von Lidl in Schale geworfen

Influencer Riccardo Simonetti hat sich für die Instagram-Kampagne von Lidl in Schale geworfen

Instagram ist der Ort, an dem sich jeder so zeigen kann, wie er gerne in echt wäre. Die perfekte Plattform also für einen Lebensmitteldiscounter, der gerne ein bisschen jünger und hipper rüberkommen würde. Das wollen die Marketingexperten von Lidl nun mit einer neuen Influencer-Kampagne ausprobieren. Man spreche "eine junge onlineaffine Zielgruppe an, die wir zum einen für die Marke Lidl und zum anderen explizit für unseren Lidl-Onlineshop begeistern wollen", erklärte Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf und Marketing, bei der Vorstellung der Kampagne.

Für die richtigen Posen und Filter sollen 20 mehr oder weniger bekannte Protagonisten aus der deutschen Influencer-Szene sorgen. Sie kommen aus den Bereichen Lifestyle, Food und Fashion und haben Followerzahlen zwischen 25.000 und über einer Million. Unter dem Hashtag #lidlstudio sollen sie in den kommenden Wochen die Discounterprodukte von Lidl ins rechte Licht rücken.

Mit Lidl-Wein über Gott und die Welt philosophieren

Wie das aussieht, kann man ab sofort live beobachten. Einer der ersten Einträge unter dem Lidl-Hashtag stammt von Philipp Stehler, bekannt für Instagram-Fotos seines muskelbepackten Oberkörpers sowie aus der RTL-Show "Bachelor in Paradise". Über den Dächern Berlins gönnt er sich gemeinsam "mit meinem Buddy Jeremy Grube", praktischerweise ebenfalls Lidl-Influencer, ein Gläschen Discounter-Wein. "Nach einem langen Tag gibt es für mich nichts besseres als Zeit mit Freunden zu verbringen und bei einem guten Wein von #lidlde über Gott und die Welt zu reden. Wenn es euch genau so geht, checkt doch ab Montag bei Lidl mal die #deutscheweinwoche aus!", schreibt Grube dazu. 

Wer demnächst noch so alles mit Lidl-Produkten in der Hand über die Welt philosophieren wird, ist bereits bekannt. Lidl hat die verpflichteten Influencer bereits auf Instagram mit gestellten Einkaufs-Fotos im Lidl-Markt unter den Hashtags #spottedatlidl #paparazzi präsentiert. Die followerstärksten Influencer sind Shanti Joan Tan (1 Million Abonnenten), Domino Kati (650.000 Abonnenten) und Valentina Pahde (550.000 Abonnenten).

Lidl will harte Zahlen sehen

Lidl selbst geht es mit der Kampagne allerdings nicht um Likezahlen, sondern um knallharte Absatzsteigerung. Daher sollen die Influencer auch nicht nur hübsche Bilder liefern, sondern auch eigene Produktboxen zusammenstellen und über den Lidl-Onlineshop verkaufen. Zudem wird es eine Influencer-Kollektion der Lidl-Klamottenmarke "esmara" geben, von der auch Heidi Klum eigene Kollektionen unters Volk bringt.

"Wir wollen für uns konkret nachvollziehen, ob und wie wir mit #LidlStudio einen gesteigerten Abverkauf erzielen können, den wir zumindest im Onlineshop tracken können. Danach können wir letztlich entscheiden, ob Influencer-Marketing längerfristig Teil unseres Marketing-Mix bleiben wird", sagt Lidl-Manager Bock. Heißt: Sollte die Instagram-Truppe keine substanzielleren Zahlen als Herzchen-Likes liefern, wird Lidl sie wohl wieder abmieten. 

Handprodukte im Supermarktregal
Themen in diesem Artikel