HOME

Reaktion auf Piloten-Streik: Lufthansa sagt 400 Flüge ab

Die Fronten zwischen Lufthansa und ihren Piloten bleiben verhärtet. Die Vereinigung Cockpit will die Intensität ihrer Streiks sogar steigern. Auf die Passagiere kommen dann noch härtere Zeiten zu.

Am Mittwoch sollen deutschlandweit die Kurz- und Mittelstreckenflüge der Lufthansa bestreikt werden

Am Mittwoch sollen deutschlandweit die Kurz- und Mittelstreckenflüge der Lufthansa bestreikt werden

Wegen des für den kompletten Mittwoch angekündigten Pilotenstreiks hat die Lufthansa 410 Inlands- und Europaflüge gestrichen. Fast alle Absagen betreffen den Mittwoch, an diesem Dienstag, am Donnerstag und am Samstag kommt es nur zu vereinzelten geplanten Flugabsagen.

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit hatte angekündigt, in der mittlerweile zwölften Streikwelle die Kurz- und Mittelstrecke von und zu den Drehkreuzen Frankfurt und München zu bestreiken.

Die übrigen Verbindungen anderer Konzerngesellschaften wie Swiss, AUA, Germanwings oder Lufthansa Cityline sind davon nicht betroffen. Für Inlandsflüge verweist Lufthansa ihre Kunden auf die Bahn. Die Tickets müssen vorher umgebucht werden.

yps/DPA / DPA