HOME

Frank Appel: Post-Chef kritisiert die eigenen Mitarbeiter: "Wir arbeiten nicht wirklich als ein Team"

Frank Appel, Vorstandschef der Deutschen Post, hat in einer internen Mitarbeiterzeitung den eigenen Angestellten ordentlich Dampf gemacht. Er fordert einen Kulturwandel und mehr Engagement, berichtet die "Bild am Sonntag".

Frank Appel, Chef der Deutschen Post

Frank Appel, Chef der Deutschen Post, kritisiert die eigenen Mitarbeiter scharf.

Picture Alliance

Offenbar ist Post-Chef Frank Appel mit der Leistung seiner Mitarbeiter nur zum Teil zufrieden. In der internen Mitarbeiterzeitung "Premium Post" macht sich Appel Luft - und fordert seine Manager auf, einen Kulturwandel im Unternehmen einzuleiten, berichtet die "Bild am Sonntag". Seine Worte klingen ungewöhnlich hart und deutlich. 

"Wir arbeiten nicht wirklich als ein Team – und das beziehe ich auf alle Ebenen", wird Appel zitiert. "Jeder Einzelne muss Verantwortung für seinen Bereich übernehmen, Dinge infrage stellen und gegebenenfalls verändern." Drastische Worte von einem Chef, der auch selbstkritisch wird. "Wir haben in einigen Bereichen zu viele neue Ideen verfolgt", so Appel weiter. Im Paket- und Briefgeschäft habe man sich zu viel vorgenommen. Der ehemalige Briefvorstand Jörgen Gerdes hatte erst im Juni nach 30-jähriger Konzernzugehörigkeit seinen Hut nehmen müssen - "aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die strategische Schwerpunktsetzung des Unternehmens", hieß es damals in einer offiziellen Stellungnahme der Post.

Appel kritisiert Produktivität der Post

Aber nicht nur die Einstellung und das Engagement der Mitarbeiter kritisiert Frank Appel in dem Interview, sondern auch die internen Strukturen. "Unsere Organisation ist in Teilen zu kompliziert aufgestellt", so Appel. "Die Produktivität in den Niederlassungen fällt (...) dramatisch unterschiedlich aus – obwohl das Geschäftsmodell und die Grundvoraussetzungen überall gleich sind."

Allerdings: Konkret wird er nicht, die Kritik kratzt lediglich an der Oberfläche. Dennoch klingt der offene Brief des Chefs wenig schmeichelhaft. Auch wenn er seine Mitarbeiter aufwecken oder gar aufrütteln will, die Worte wirken hart. Steckt die Post etwa deutlich tiefer in der Krise als bislang angenommen? Im Juni musste Post-Chef Appel eine Gewinnwarnung rausgeben. Laut "Bild am Sonntag" heißt es aus Betriebsratskreisen, dass es "ein bemerkenswertes Interview" sei. 

kg
Themen in diesem Artikel