HOME

Statt Massenware: Dieses Shampoo-Start-up mixt jedem sein persönliches Wundermittel

Mehr Glanz, mehr Volumen, mehr Länge: Das New Yorker Start-up "Function of Beauty" will mit personalisierten Shampoos den Markt für Haarpflege revolutionieren. Die junge Firma soll bereits mehr als 100 Millionen Dollar wert sein.

Shampoo

Shampoos sind ein Milliardenmarkt

Die Auswahl an Haarshampoos im Drogerie- oder Supermarkt ist wahrlich nicht klein. Das Angebot reicht von Super-Sensitiv-Mitteln bis zum Koffein-Shampoo gegen Schuppen. Trotz der reichhaltigen Konkurrenz hat sich ein New Yorker Start-up vorgenommen, den Markt zu revolutionieren. Das Konzept der Firma "Function of Beauty" lautet: Personalisierte, auf den individuellen Haartyp abgestimmte Shampoos und Spülungen. Sie sollen dem Einzelnen schönere und gesündere Haare bringen, als es die allgemein erhältliche Massenware vermag.

Die von MIT-Studentin Zahir Dossa gegründete Firma schaltet dabei sämtliche Zwischenhändler aus und liefert das Produkt aus der Fabrik, wo es eigens zusammengemischt wurde, direkt zum Kunden. Um sein persönliches Wundermittel zu erhalten, muss der Kunde zunächst auf der Webseite der Firma Fragen über Haartyp, Haarstruktur und Kopfhautbeschaffenheit beantworten. Dazu gibt er an, welchen Effekt er sich vom Shampoo verspricht, also etwa: mehr Volumen, dichteres oder längeres Haar. Auch Wunschfarbe und Duftpräferenz der Shampoos und Haarspülungen lassen sich festlegen. 

Fragen, die sich jeder stellt: Warum klebt der Duschvorhang immer am Körper?


Zwölf Milliarden Kombinationen

Ein Algorithmus berechnet schließlich aus zwölf Milliarden möglichen Kombinationen die richtige Mischung der zur Verfügung stehenden Zutaten. "Wenn wir das Haarprofil eines Menschen kennen und wissen, wie das Haar sich verhalten, aussehen oder anfühlen soll, können wir diese beiden Informationen verknüpfen, und erhalten eine einzigartige Basis, zu der wir je nach 'Haarziel' verschiedene Mischungen hinzugeben können", sagt Gründerin Dossa dem Business Insider. Die vermeintlichen Wundermittel haben ihren Preis: Ein 475-Milliliter-Fläschchen kostet 30 Dollar.

Ob das Verfahren wirklich für die große Haarshampoo-Revolution taugt, lässt sich noch nicht absehen. In der Start-up-Szene macht die erst vor einem Jahr gegründete Firma aber schon ordentlich Eindruck. "Function of Beauty" wurde vom berühmten Gründerzentrum Y Combinator unterstützt, das schon Reddit, Airbnb oder Dropbox das nötige Startkapital verschaffte, und soll bereits 12 Millionen Dollar von Investoren eingetrieben haben. Der Unternehmenswert wird laut Business Insider aktuell auf 110 Millionen Dollar (rund 96 Millionen Euro) geschätzt.

bak
Themen in diesem Artikel