VG-Wort Pixel

Elon Musks Raumprojekt Testflug endet im Feuerball: Erneut SpaceX-Rakete explodiert, die Verantwortlichen sind trotzdem glücklich

SpaceX Rakete
Rückschlag für Elon Musks SpaceX: Nach einem erfolgreichen Testsart (rechts) endete das Landemanöver in einem Feuerball
© Picture Alliance
SpaceX muss wieder einen Rückschlag hinnehmen. Wie schon vor einigen Wochen endete ein Testflug des neuen "Starship"-Raketenprototyps mit einer Explosion. Den ehrgeizigen Plänen tut das keinen Abbruch.

Dämpfer für die Mars-Ambitionen von High-Tech-Pionier Elon Musk: Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX hat bei seinem jüngsten Raketentest erneut einen herben Rückschlag erlitten. Wie schon im Dezember endete ein Testflug des neuen "Starship"-Raketenprototyps mit einer Explosion. Die Starship SN9 prallte am Dienstag auf den Boden und ging in Flammen auf. Auf lange Sicht will SpaceX mit den Starship-Raketen Reisen zum Mars ermöglichen. 

Nach dem gelungenen Start in Boca Chica im US-Bundesstaat Texas schien zunächst alles nach Plan zu laufen. Doch wenige Minuten später - die Rakete hatte bereits die maximale Flughöhe von gut zwölf Kilometern erreicht - ging das unbemannte "Starship" wegen eines technischen Defekts in Flammen auf und stürzte in einem Feuerball zu Boden.

Nach den Plänen von SpaceX-Gründer Elon Musk soll das "Starship" eines Tages Fracht und Menschen zum Mond und zum Mars befördern. Der besondere Clou dabei: Die Rakete soll komplett wiederverwendbar werden. Um das zu erreichen, muss das "Starship" in der Luft ein Wendemanöver vollführen und anschließend wieder kontrolliert auf dem Boden landen. So soll die Rakete auch dort einsetzbar werden, wo es weder Startrampen noch ideale Landeplätze gibt - etwa auf dem Mars.

"Wir müssen an der Landung noch ein bisschen arbeiten", konstatierte der SpaceX-Vertreter John Insprucker in einer Online-Übertragung nach dem erneuten Fehlschlag. Er sprach trotz des gescheiterten Landemanövers von einem "weiteren großartigen Flug". Aus dem Test seien "viele gute Daten" gewonnen worden. Der nächste Testflug solle "in der nahen Zukunft" stattfinden. Bereits im Dezember war eine "Starship"-Rakete, die SN8, nach einem Testflug in Texas aufgrund eines Problems mit dem Treibstoffsystem bei der Landung explodiert (siehe Video).

Am Montag kündigte SpaceX zudem an, im letzten Quartal 2021 erstmals Touristen ins Weltall bringen zu wollen. Die vier Urlauber sollen mit der Kapsel "Crew Dragon" durch die Erdumlaufbahn fliegen. Die Kapsel soll von der Falcon-9 ins All gebracht werden.

rös dpa AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker