HOME
Nato droht Zerreißprobe um Aufrüstung

Raketen ohne Kontrolle

Nato berät über Welt ohne INF-Vertrag

«Die Nato hat nicht die Absicht, neue bodengestützte Atomraketen in Europa zu stationieren» - mit Sätzen wie diesem versucht Generalsekretär Stoltenberg, Sorgen vor nuklearer Aufrüstung zu zerstreuen. Doch jetzt wird offen über alle Optionen diskutiert.

Verteidigungsminister Schoigu bei Präsident Putin

Nach INF-Rückzug will Russland neue Rakete entwickeln

DF-26-Rakete: China testet Flugzeugträger-"Killer"

4000 Kilometer Reichweite

DF-26-Rakete: China testet "Flugzeugträger-Killer"

Stealthdrohne

Die Boeing MQ-25 Stingray soll die US-Träger vor Chinas Raketen retten

Rauch steigt in Kabul auf, nachdem mehrere Raketen in der Hauptstadt Afghanistans eingeschlagen sind

Mindestens zwei Verletzte

Mehrere Raketen schlagen im afghanischen Kabul ein

Eine Interkontinentalrakete vom Typ Hwasong-15 (Archivbild)

Medienbericht

"Genau wie zuvor": Nordkorea baut offenbar neue Raketen mit Reichweite bis zum US-Festland

Polizeifahrzeug mit Verletzten nach dem Anschlag am Sonntag

Mehrere Raketen auf Kabul abgefeuert

Rauchwolken über der Stadt Saida

Aktivisten: Hunderte Raketen gehen im Süden Syriens nieder

Rauchwolken über der Stadt Saida

Aktivisten: Hunderte Raketen und Fassbomben gehen im Süden Syriens nieder

Geglückter Raketenstart auf der "Sachsen"

Feuriger Fehlstart

Deutsche Fregatte "Sachsen" von eigener Rakete abgefackelt

Von Gernot Kramper
1,7 Millionen Liter Wasser innerhalb von Sekunden: Das Kennedy Space Center der NASA führt einen sogenannten "wet flow test" durch.

Weltraumforschung

Nasa testet Wasserfontäne, um Rakete beim Start zu schützen – allerdings nicht vor Feuer

Unruhen in Israel und dem Gaza-Streifen: Rauchwolken steigen von Gebäuden in Gaza-City auf

Gaza-Streifen

Hamas wollen sich mit Israel auf Waffenruhe einigen

Trümmerteil der Malaysia-Maschine in der Ostukraine

Ermittler: Rakete bei MH17-Abschuss in Ostukraine von russischer Militärbrigade

Chinas Staatschef Xi Jinping auf einem Marineschiff im Südchinesischen Meer

Südchinesisches Meer

China stationiert offenbar Raketen auf umstrittenen Spratly-Inseln

Raketenangriff vom 14. April

Raketen auf syrische Militäreinrichtungen abgeschossen

Raketenangriff vom 14. April

Staatsmedien: Syrische Luftabwehr schießt Raketen über Homs ab

US-Präsident Donald Trump steht: Der martialischen Drohung auf Twitter folgte zum Glück keine Eskalation

Raketen auf Chemiefabrik

Syrien: Wie aus Trumps Twitter-Donner ein Einsatz wurde, der keinem weh tat

Von Niels Kruse
Aufnahme von Explosion in einem Vorort von Damaskus

Moskau: Westliche Staaten feuerten mehr als hundert Raketen auf Syrien ab

Sarah Sanders betont, die von Donald Trump angekündigten Raketen auf Syrien sind nur eine Option

Syrien-Krise

Regierungssprecherin Sanders: "Raketen sind nur eine Option"

Krankenwagen bringt Verletzte von Angriff in Klinik

35 Menschen bei Raketenangriff der Rebellen in Damaskus getötet

Israelischer Jet startet

Nahe Damaskus

Israel greift syrische Militäreinrichtung an

Die "Falcon Heavy" bei ihrem Start in Cape Canaveral. Elon Musk hatte zuvor von einer 50-prozentigen Wahrscheinlichkeit gesprochen, dass die Rakete explodieren könnte. 

Private Raumfahrt

Elon Musk schießt Superrakete "Falcon Heavy" ins All - riesige Show in Cape Canaveral

Russische Sodaten mit einer 9K333 Verba in Syrien-

Abschuss in Syrien

Manpads – die gefährlichen Kleinstraketen, die ganze Kriege entscheiden können

Von Gernot Kramper
Ein Feuerwerk in Hamburg

Silvester

Böllerverkauf startet heute - darauf müssen Sie achten

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.