HOME

Nordkorea

Flagge von Nordkorea

Die Demokratische Volksrepublik Korea ist ein - obwohl offiziell demokratischer - diktatorisch regierter Staat in Ostasien. Er wurde am 26. August 1948 ausgerufen und umfasst den nördlichen Teil der K...

mehr...
Kim und Trump

Sicherheitsreport 2019

Deutsche sehen USA als größte Gefahr für den Weltfrieden

Viele Menschen in Deutschland fühlen sich heute persönlich sicherer als noch vor wenigen Jahren. Doch außenpolitisch sehen sie aus einem Land große Gefahren aufziehen: aus Amerika.

Video

Trump und Kim in Hanoi

Händedruck

Atomstreit mit Nordkorea

Zweiter Gipfel von Trump und Kim findet in Hanoi statt

Trump (r.) und Kim bei ihrem ersten Gipfel in Singapur

Trump: Gipfel mit Kim findet in Vietnams Hauptstadt Hanoi statt

Kim Jong Un

Porträt

Kim Jong Un: Ein Machthaber mit zwei Gesichtern

Auf der Suche nach Frieden? Kim (r) und seine Generäle

Trump kündigt zweitägigen Gipfel mit Kim in Vietnam an

Röttgen begrüßt US-Nordkorea-Gipfel Ende Februar

Trump und Kim

Zweifel an nuklearer Abrüstung

Zweiter Gipfel zwischen Trump und Kim am 27. und 28. Februar

Donald Trump während seiner State of the Union 2019

Rede zur Lage der Nation

Trump ruft zur Einheit auf - und beharrt auf der Grenzmauer zu Mexiko

Zweiter Gipfel zwischen Trump und Kim am 27. und 28. Februar

Start einer nordkoreanischen Hwasong-14-Rakete

UN-Experten sehen Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm als "intakt" an

US-Sondergesandter reist nach Nordkorea

Alltag in Nordkorea

TV-Tipp

Die Kim-Dynastie

Donald Trump im Oval Office

Globale Bedrohungsszenarien

Donald Trump erklärt bizarren Streit mit seinen Geheimdiensten für beendet

Von Niels Kruse

Trump lobt Beziehung zu Nordkorea - Geheimdienste zweifeln

US-Geheimdienstchefs

Nordkorea, Iran, Klima

Wie Trump die Welt sieht. Und wie seine Geheimdienste die Welt sehen

CIA-Chefin Haspel und Geheimdienstdirektor Coats

US-Geheimdienste sehen die Welt anders als Trump

Video

Dreckige Luft in Nordkorea

US-Präsident Donald Trump - Zwischenbilanz nach zwei Jahren Amtszeit

Halbzeit für US-Präsident

Zwei Jahre Trump - unrealistische Vorhaben, wenig Erfolge und jede Menge Baustellen

Demo in Seoul

Atomare Abrüstung

Südkorea begrüßt Termin für Trumps Gipfeltreffen mit Kim

Donald Trump und Kim Jong Un - neuer Gipfel im Februar

Weißes Haus bestätigt

Zweiter Gipfel im Februar: Donald Trump bietet Kim Jong Un erneut die große Weltbühne

Trump und Kim

Atomabrüstung in Korea

Trump will sich Ende Februar mit Kim Jong Un treffen

Trump will sich Ende Februar mit Kim Jong Un treffen

Im Mai 2018 veröffentlichte Aufnahme: Kim Jong Un inspiziert den Bau des Resorts im Gebiet von Wonsan-Kalma

Satellitenbilder

Riesiges Strandhotel fast fertig: Will Kim Jong Un Nordkorea zum Urlaubsparadies machen?

Die Demokratische Volksrepublik Korea ist ein - obwohl offiziell demokratischer - diktatorisch regierter Staat in Ostasien. Er wurde am 26. August 1948 ausgerufen und umfasst den nördlichen Teil der Koreanischen Halbinsel. Laut seiner Verfassung ist Nordkorea ein sozialistischer Staat.

Die Führung Nordkoreas mit Kim Jong-un als obersten Führer steht in der internationalen Kritik, u.a. wegen massiver Menschenrechtsverletzungen und dem staatseigenen Kernwaffenprogramm.

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.