HOME
US-Präsident Donald Trump steigt in Florida aus seinem Flugzeug

Trump stoppt von eigener Regierung verhängte Sanktionen gegen Nordkorea

Süd- und Nordkorea hatten Verbindungsbüro im September eröffnet

Seoul: Nordkorea zieht sich aus Verbindungsbüro mit dem Süden zurück

Donald Trump und Kim Jong Un Gipfel

Trump-Kim-Gipfel

Ende der Annäherung? Nordkorea überdenkt Atomgespräche mit den USA

Maas fordert internationale Regeln für Killer-Roboter

Maas warnt vor Gefahren neuer Technologien für weltweite Sicherheit

Britisches Unterhaus lehnt ein zweites Brexit-Referendum ab
+++ Ticker +++

News des Tages

Britisches Parlament stimmt für Brexit-Verschiebung bis 30. Juni

Außenminister Pompeo kritisierte vor allem China

US-Menschenrechtsbericht prangert vor allem Lage in China und Iran an

Kim hat eine beeindruckende Luxuswagen-Flotte

Luxusautos für Nordkoreas Führung rufen UN-Sanktionswächter auf den Plan

Nordkorea Parlamentswahl

Abstimmung über Parlament

687 Kandidaten, 100 Prozent Zustimmung: Keine Wahl bei der Wahl in Nordkorea

Siti Aisyah nach ihrer Freilassung

Wegen Ermordung von Kim Jong Uns Halbbruder angeklagte Frau freigelassen

Präsident Kim Jong Un bei der Stimmabgabe.

Bei Nordkoreas Wahlen hat niemand eine Wahl

Wal
+++ Ticker +++

News des Tages

Fähre stößt vor Japan offenbar mit Wal zusammen - mehr als 80 Verletzte

Die Satellitenbilder wurden vor dem Gipfel von Kim und Trump aufgenommen

US-Sender: Nordkorea bereitet möglicherweise neuen Raketenstart vor

Premierministerin Theresa May - vielleicht auch gar kein Brexit
+++ Ticker +++

News des Tages

Theresa May rüttelt Abgeordnete auf: Vielleicht verlassen wir die EU auch nie

Dieses Foto des präsidialen Pressebüros zeigt Venezuelas Präsident Nicolas Maduro bei einer Ansprache
+++ Ticker +++

News des Tages

Venezuela wirft deutschen Botschafter raus

Bauern in Nordkorea

UN: Nordkorea fährt schlechteste Ernten seit mehr als zehn Jahren ein

Vietnam als Vorbild: Warum Trump und Kim in Hanoi aufeinandertreffen

Geplatzter Gipfel

Wie Donald Trump einmal fast alles richtig gemacht hätte

Von Niels Kruse
USA und Südkorea wollen gemeinsame Großmanöver beenden

USA und Südkorea kündigten Ende ihrer gemeinsamen Großmanöver an

Kim Jong Un und Donald Trump in Hanoi. In der Heute-Show sinnierte Oliver Welke über das Ende ihrer Bromance.

Treffen in Hanoi

"Heute-Show" nimmt Gipfel aufs Korn: "Wenn der Kim auf ein Essen verzichtet, ist fast Atomkrieg"

Kim bei der Zeremonie zu Ehren von Ho Chi Minh in Hanoi

Kim erweist vor Abreise aus Vietnam Ho Chi Minh die Ehre

Kim (r.) beim Empfang durch Vietnams Staatschef in Hanoi

Kim beginnt zweitägigen Besuch in Vietnam

Donald Trump und Sean Hannity

Nach Gipfel und Cohen-Aussage

Donald Trump holt sich Trost bei "Fox-News"-Mann und "Schatten-Stabschef" Sean Hannity

Von Niels Kruse
Donald Trump spricht mit Kim Jong Un während des Gipfels in Hanoi

Mutmaßlich zu Tode gefolterter Student

Trump verteidigt Kim im Fall Warmbier – und löst damit Welle der Empörung aus

Donald Trump "zum Hanswurst gemacht": Presse zum geplatzten Gipfel
Pressestimmen

Gipfeltreffen von Trump und Kim

"Amerikas Präsident wurde zum Hanswurst gemacht"

Nordkoreanische Studenten lesen Artikel zu Gipfeltreffen

Nordkorea und USA setzten nach Gipfel-Pleite auf weitere Gespräche

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(