Stromnetze Hauptschlagadern des Kontinents


Wieso fällt in Portugal der Strom aus, nur weil im Emsland eine Hochspannungsleitung abgeschaltet wird? Das europäische Stromnetz ist ein engmaschiges Netz - organisiert wie das Straßennetz.

Die Stromnetze aller europäischen Länder sind zusammengeschaltet und bilden ein so genanntes Verbundnetz. Es reicht von Dänemark bis Sizilien und von Ostpolen bis Gibraltar. Das Stromverbundnetz ist wie ein Straßennetz aufgebaut - mit Autobahnen, Bundesstraßen und Landstraßen. Die Höchst - und Hochspannungsleitungen zählen dabei zu den Autobahnen, an ihnen hängen alle untergeordneten Netze.

Zuständig für die Hauptleitungen sind die jeweiligen Stromkonzerne. In Deutschland sind dies RWE, Eon, Vattenfall und EnBW. Die einzelnen Stromnetze in Europa sind über Schaltanlagen und Trafos miteinander verbunden.

Für den Fall, dass es irgendwo im Netz zu einem Stromausfall kommt, hält das Stromverbundnetz Energiereserven vor. So können Engpässe von bis zu einigen tausend Megawatt innerhalb kurzer Zeit ausgeglichen werden. Umgekehrt allerdings kann sich eine Störung im Stromnetz - zum Beispiel durch Unter- oder Überspannung - in einer Kettenreaktion ausbreiten und so Auswirkungen auf Abnehmer in anderen Staaten haben, ähnlich Staus auf der Autobahn in der Ferienzeit.

fri

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker