HOME

TOURISMUS: Club Med schreibt rote Zahlen

Die Tourismusbranche leidet unter den Folgen des 11. September: Der Club Méditerranée führt seine Umsatzrückgänge auf die Terroranschläge zurück.

Der französische Ferienanlagenbetreiber Club Mediterranee ist in der ersten Hälfte seines laufenden Geschäftsjahres in die roten Zahlen gerutscht. Grund seien Buchungsrückgänge nach den Anschlägen vom 11. September gewesen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Paris mit.

Club Med gab für das erste Geschäftshalbjahr (per Ende April) einen operativen Verlust von vier Millionen Euro bekannt nach einem Gewinn von 34 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis fiel allerdings etwas besser aus als von Analysten erwartet. Netto verbuchte Club Med ein Minus von 25 Millionen Euro nach einem Überschuss von sechs Millionen Euro im ersten Halbjahr des vergangenen Geschäftsjahres. Der Umsatz sank um knapp 15 Prozent auf 816 Millionen Euro.

Themen in diesem Artikel