HOME

US-Börsen: Dow Jones auf tiefstem Stand seit sechs Jahren

Allen Konjunkturpaketen und -maßnahmen zum Trotz: Der amerikanische Leitindex Dow Jones hat auf dem tiefsten Stand seit mehr als sechs Jahren geschlossen.

Die düstere Wirtschaftslage hat das bekannteste Börsenbarometer der Welt, den amerikanischen Dow-Jones-Index, auf den tiefsten Schlussstand seit mehr als sechs Jahren fallen lassen. Schwache Bank- und Technologie-Aktien sorgten an den US-Börsen am Donnerstag für die erneuten Verluste. Eine Fülle von Konjunkturdaten zeichnete ein unklares Bild und gab den Anlegern keine Kaufanreize.

Der Dow-Jones-Index verlor nach vorläufigen Schlussangaben um 1,19 Prozent auf 7465,95 Punkte. So tief lag das Börsenbarometer zur Schlussglocke letztmals im Herbst 2002. Der S&P-500-Index sank um 1,20 Prozent auf 778,94 Zähler. Der NASDAQ-Index fiel am stärksten um 1,71 Prozent auf 1442,82 Punkte.

Der Rentenmarkt stand erneut unter Druck. Der Euro konnte sich etwas erholen und stieg auf 1,2673 Dollar nach 1,2553 Dollar am Vortag.

DPA / DPA