VG-Wort Pixel

Werbekampagne HVB nimmt Hoeneß offline


Geldanlagetipps von Uli Hoeneß sind gerade keine gute Werbung. Die Hypo-Vereinsbank jedenfalls hat mittlerweile alle Links zu ihrer Hoeneß-Kampagne gelöscht - mit einer sehr diplomatischen Begründung.
Von Gerhard Hegmann

Bei der Hypo-Vereinsbank (HVB) standen Uli Hoeneß bislang alle Türen offen. Die Bank schmückte sich mit dem Präsidenten des Fußballvereins Bayern München. 2012 gab es eine eigene HVB-Werbekampagne mit Hoeneß. Doch nach den Berichten zu der Steueraffäre des 61-jährigen hat die Bank die Internet-Verbindung zum früheren Werbeträger gelöscht. Die Marketingabteilung legte die Internet-Links und Youtube-Links mit Interviews und Anlagetipps von Uli Hoeneß lahm und nahm die kleinen Filmchen mit Hoeneß-Äußerungen aus dem Netz.

Die Bank begründet dies allein damit, dass "die Kampagne mit Uli Hoeneß bereits im vergangenen Sommer ausgelaufen ist. Daher haben wir jetzt das alte Material herausgenommen", erklärte ein HVB-Sprecher am Montag. Als direkte Reaktion auf die Steueraffäre von Hoeneß will die Bank die Maßnahme auf keinen Fall verstanden wissen. Die Bank wolle sich nicht zu den "privaten Steuerangelegenheiten von Herrn Hoeneß äußern", betonte der Sprecher.

"Wie schütze ich mein Geld?"

Hoeneß war noch bis Sonntag in einem kurzen HVB-Filmchen unter dem Motto "Immer neue Krisen. Wie schütze ich mein Geld?" auf Youtube zu sehen – aber am heutigen Montag nicht mehr. In dem Filmchen hatte Hoeneß beispielsweise erklärt, dass er nur in Aktien von Firmen anlegt, von denen er etwas versteht. Bislang habe er meist Glück gehabt.

Für die HVB ist der Fall Hoeneß und Bayern München ein sensibles Terrain. Daher sind die offiziellen Äußerungen sehr vorsichtig. Das Münchner Institut ist die Hausbank von Bayern München und mit diesem potenten Kunden will es sich die Bank offensichtlich nicht verderben. Im Dezember wurde eine über zehnjährige Kooperation der HVB mit Bayern München bis Mitte 2016 verlängert. Sie umfasst zahlreiche spezielle Bankprodukte für die Bayern München-Fans. Dieter Rampl, Ex-HVB-Chef und Ex-Verwaltungsratschef der HVB-Mutter Unicredit, ist Mitglied im Aufsichtsrat der kommerziellen Bayern München AG. Dort ist Hoeneß Aufsichtsratsvorsitzender.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker