HOME

Freunde unter dem Tannenbaum: Wann, wo, was und wie viel? Die Deutschen und ihre Weihnachtsgeschenke

Ja, ist es denn schon Weihnachten? Nein, noch nicht ganz. Die Deutschen sind aber vorausschauende Geschenkebesorger und fangen schon früh mit den Einkäufen an. 

In weniger als zwei Monaten ist Weihnachten – für viele allerhöchste Eisenbahn, mit dem Geschenkekauf zu beginnen oder zumindest Ideen zu sammeln. Die meisten Deutschen sind nämlich laut einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young vorausschauende Geschenkebesorger. 38 Prozent der Befragten gaben an, ihre Geschenke bereits im Oktober oder November zu kaufen, weitere 39 Prozent kaufen drei bis vier Wochen vor Weihnachten.

Auf den letzten Drücker, in diesem Fall ein bis zwei Wochen vorm Fest, kaufen hingegen nur 23 Prozent, wie die Grafik von Statista zeigt. Bei fast jedem zweiten läuft der Einkaufsbummel dementsprechend geplant ab: 46 Prozent gaben an, entweder schon zu wissen, was sie schenken wollen oder mit dem Wunsch des Beschenkten in die Läden zu gehen. Andere suchen Inspiration beim Einkaufsbummel oder kaufen auf Empfehlung von Bekannten. Durchschnittlich geben Frauen mit 275 Euro etwas mehr für Geschenke aus als Männer.

Statista