Von Boxern, Mördern und anhänglichen Indianern

8. Februar 2013, 16:45 Uhr

Erwachsenwerden ist nicht leicht: Ein junger Boxer erfährt von einem Mord und wird dann auch noch von einem Indianer verfolgt. Nils Mohr liest aus seinem skurrilen Roman "Es war einmal Indianerland".

4 Bewertungen