HOME

Versicherungs-Affäre um ARD-Moderator Frank Plasberg

Die Firma von Moderator Frank Plasberg hat angeblich im Namen seiner ARD-Talkshow "Hart aber fair" zu einer Veranstaltung der Versicherungs-Lobby eingeladen, die Plasbergs Frau Anne moderieren soll.

Frank Plasberg und seine Frau Anne Gesthuysen beim Emmy Award in Köln: Die Veranstaltung der Versicherungs-Lobby, zu der Plasbergs Firma eingeladen hat, wird von seiner Frau moderiert

Frank Plasberg und seine Frau Anne Gesthuysen beim Emmy Award in Köln: Die Veranstaltung der Versicherungs-Lobby, zu der Plasbergs Firma eingeladen hat, wird von seiner Frau moderiert

ARD-Moderator Frank Plasberg ("Hart aber fair") ist nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" in eine Lobby-Affäre verwickelt. Plasbergs Firma Ansager & Schnipselmann, die die Talkshow "Hart aber fair" produziert, hat Gäste zu einer Veranstaltung der Versicherungslobby eingeladen. In den Briefen wird zudem mit der "bekannten ARD-Moderatorin Anne Gesthuysen" geworben, die mit Plasberg verheiratet ist. 

Unterzeichnet sind die Einladungsschreiben vom Chef vom Dienst der Redaktion "Hart aber fair". Der WDR hat das Vorgehen der Plasberg-Firma gegenüber "BamS" kritisiert: "Der WDR hat Ansager & Schnipselmann darauf hingewiesen, dass dies nicht zulässig ist und künftig zu unterbleiben hat." 

Für die Jahrestagung des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) im November in Berlin hat die Plasberg-Firma diverse Persönlichkeiten kontaktiert, darunter den Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD). Laut eines GDV-Sprechers gehöre zum Auftrag auch die Produktion eines Themenfilmes. Zur Höhe des Honorars wollte er keine Angaben machen.

Medienanwalt: "Talkshow-Stars können machen, was sie wollen"

Der Kölner Medien-Professor Hektor Haarkötter ist laut "BamS"-Bericht entsetzt über den Vorgang: "Im Namen einer bekannten ARD-Sendung werden hier Gäste für eine Lobby-Veranstaltung der Versicherungsbranche geködert." Das sei eine "komplette Vermischung von Redaktions- und Lobby-Arbeit, nur damit sich Herr Plasberg die Taschen vollmacht." Eine Rüge vom WDR reiche Haarkötter bei weitem nicht aus: "Hier muss geprüft werden, ob ein Verstoß gegen das WDR-Gesetz vorliegt." Der Medienanwalt kritisiert, dass bekannte Talkshows wie "Hart aber fair" oder "Günther Jauch" an Produktionsfirmen der Stars ausgelagert werden: "Damit entziehen sich die Talkshow-Stars einer öffentlichen Kontrolle durch die ARD-Gremien und können machen, was sie wollen."

Auf "BamS"-Anfrage wollte sich Plasberg nicht äußern. Sein Co-Geschäftsführer Jürgen Schulte erklärte: "In der langen 'Hart aber fair'-Sommerpause werden auch Mitarbeiter dieser Redaktion eingesetzt, um andere Produktionen zu unterstützen."

lie
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools