HOME
Jürgen Domian

Moderator

Domian würde gerne Talkshow mit Nicht-Promis machen

Köln - Ein Jahr nach dem Ende seiner Sendung kann sich Jürgen Domian vorstellen, eine neue TV-Talkshow zu moderieren. «Der intensive Talk mit unbekannten Menschen - das ist mein Ding», sagte er kurz vor seinem 60. Geburtstag der Deutschen Presse-Agentur in Köln. «Das ist eine Marktlücke im deutschen Fernsehen.»

Maite Kelly

Zu Hause in der Schlagerwelt

Promi-Geburtstag vom 4. Dezember 2017: Maite Kelly

Olli Schulz und Jan Böhmermann

Talkshow

Darum trennt sich das ZDF von "Schulz & Böhmermann"

Charlie Rose

Bekannter US-Moderator soll Kolleginnen unsittlich berührt haben

Talkshow von James Corden

Witziges Video: Die "Stranger Things"-Kinder als coole Motown-Band

Maite Kelly

Auftritt in Talkshow

Nach Ehe-Aus: Veronica Ferres sorgt für Tränen bei Maite Kelly

Gavin Rossdale und Sophia Thomalla

Auftritt in britischer Talkshow

Gavin Rossdale bestätigt im TV Beziehung mit Sophia Thomalla

Fernsehen

Trash, Hochkultur und Hollywood - das läuft im Sommer im TV

Moderatorin Sandra Maischberger versucht noch Wolfgang Bosbach (l.) am Verlassen ihrer Sendung zu hindern

Talkshow verlassen

Das sagen Bosbach, Ditfurth und Maischberger zum Eklat

Wolfgang Bosbach und Eva Herman

Eklats im Fernsehen

Bosbach, Herman und Co: Diese Gäste stürmten aus Talkshows

Von Carsten Heidböhmer
Wolfgang Bosbach

Bosbach platzt in Talkshow der Kragen

Aufnahme aus dem Studio der Anne Will-Talkshow

ARD-Talkshow

Sendestörungen bei "Anne Will" sorgen für Spott im Netz

Jimmy Kimmel

US-Comedian

Jimmy Kimmel berichtet unter Tränen von der Geburt seines Babys

Kim Kardashian in der Show von Ellen DeGeneres

Auftritt in Talkshow

Kim Kardashian erzählt, wie der Raubüberfall sie zu zu einem anderen Menschen machte

Lilly und Boris Becker

"The Story of my Life" auf Vox

So reagierte Lilly auf den Anblick des 89-jährigen Boris Becker

Von Carsten Heidböhmer
Sophia Thomalla bei 3nach9

Überraschende Talkshow-Antwort

Was sich Sophia Thomalla wirklich von einem Mann wünscht

Wird bald Zwillingsvater sein: US-Schauspieler George Clooney (55)

Umstrittene Wickeltechnik

George Clooney kann "pucken" - warum das gefährlich fürs Baby ist

TV-Seelentröster

Was macht eigentlich Jürgen Fliege?

Thilo Sarrazin saß bei RTL auf dem "heißen Stuhl"

Thilo Sarrazin bei "Der heiße Stuhl"

Die erste Talkshow des postfaktischen Zeitalters

Von Carsten Heidböhmer
Anne Will im Gespräch mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen
TV Kritik

"Anne Will"

"Das Dach brennt in Europa"

Gina-Lisa Lohfink

Auftritt bei "Applaus und Raus!"

Warum Gina-Lisa Lohfink ins Dschungelcamp geht

Anne Will und  Nora Illi, die vollverschleierte Frauenbeauftragte des Islamischen Zentralrats in der Schweiz (rechts im Bild)

Zentralrat der Muslime

Bei Anne Will "wird versucht, Neo-Salafismus in Deutschland salonfähig zu machen"

Carly Fleischmann und Channing Tatum im Interview

Speechless with Carly Fleischmann

So witzig gewinnt eine Autistin das Herz von Channing Tatum

Thomas Müller und Arjen Robben vom FC Bayern München

FC-Bayern-Stars

Arjen Robben verrät, warum sich Thomas Müller nie verletzt

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo