VG-Wort Pixel

ZDF-Sendung "Erkältungssymptome und Heiserkeit": Talkshow von Markus Lanz fällt erneut aus

Markus Lanz musste krankheitsbedingt seinen Talk ausfallen lassen.
Markus Lanz arbeitet seit 2008 für das ZDF
© ZDF/Markus Hertrich
1729 Sendungen moderierte er, ohne einmal auszufallen, nun muss er gleich zweimal infolge pausieren: ZDF-Talker Markus Lanz ist krank. Seine Sendung muss auch am Donnerstag entfallen.

Nach seinem krankheitsbedingten Ausfall am Mittwochabend müssen die Zuschauer auch am Donnerstag auf ZDF-Talker Markus Lanz verzichten: Der 53-Jährige wird seine Sendung "bedingt durch Erkältungssymptome und Heiserkeit" erneut nicht moderieren können. Das teilte ein Sprecher des Mainzer Senders auf Nachfrage des stern mit. Stattdessen werde zur geplanten Sendezeit um 23.15 Uhr die Dokumentation "Markus Lanz – Amerika ungeschminkt" zu sehen sein. Der Film wurde bereits im Januar dieses Jahres im ZDF ausgestrahlt.

Markus Lanz: Talkshow im ZDF fiel schon am Mittwoch aus

Am Mittwoch hatte Lanz erstmals nach 1729 Sendungen eine Ausgabe wegen Krankheit absagen müssen. Geplant war ein Talk mit Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck im Anschluss an die Champions-League-Berichterstattung im ZDF. Die Ausstrahlung war für 0.00 Uhr angesetzt, doch der Sender musste kurzfristig sein Programm ändern. Statt der Talkshow lief ein "Heute journal update" und ab 0.10 Uhr die "Auslandsjournal"-Doku "Russland, Ukraine und die Welt".

Wann der Lanz-Habeck-Talk nachgeholt wird, ist noch nicht klar. Auf eine Nachfrage unter einem ZDF-Posting im Kurznachrichtendienst Twitter antwortete der Sender "momentan" sei es noch nicht bekannt.

Nach der Absage der Sendung am Mittwoch hatte ein Sprecher der Produktionsfirma "Mhoch2 TV" mitgeteilt: "Wir hoffen auf Ihr Verständnis, und sind frohen Mutes, dass unser Moderator morgen wieder bei Stimme ist." Offenbar ist Markus Lanz aber doch stärker angeschlagen, als zunächst befürchtet und muss den zweiten Tag infolge pausieren. 

Lanz ist selbst zu 50 Prozent an der Produktionsfirma "Mhoch2 TV" beteiligt. Seit 2011 produziert er seine Talkshow gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Markus Heidemanns, der die anderen 50 Prozent besitzt.

jum

Mehr zum Thema

Newsticker