VG-Wort Pixel

TV-Talk "Wie blöd von mir": Anne Will geknickt nach Masken-Gate im Abspann ihrer Talkshow

Anne Will während ihrer Talk-Show am 25.10.2020
Anne Will im Gespräch mit Armin Laschet in ihrem Polit-Talk am Sonntagabend. Sie bedauert die Annäherung ihrer Gäste nach der Sendung. "Wie blöd von mir."
© Wolfgang Borrs / NDR
Das ging mächtig daneben. Rund eine Stunde lang diskutierten Anne Will und ihre Gäste über Corona, appellierten an Vernunft und Verantwortungsgefühl, und dann das: Im Abspann der Sendung vergaßen fast alle Gäste die Corona-Regeln.

Schon seit der ersten Welle ist ARD-Polittalkerin Anne Will als Verfechterin des Masketragens zum Schutz gegen das Corona-Virus bekannt. In den sozialen Medien beteiligte sie sich seinerzeit an einer unter dem Hashtag #maskeauf! laufenden Aufklärungsaktion. Doch je länger die Pandemie andauert, umso schwieriger wird es offensichtlich für alle, immer vernünftig zu sein. Am Sonntagabend brachten Will und ihre Talkgäste es jedenfalls fertig, sogar direkt nach rund 60 Minuten intensivem Corona-Talk Abstands- und Maskengebot komplett außer Acht zu lassen.

Zu besichtigen war das im Abspann der Sendung. Kaum hatte Anne Will die Zuschauer verabschiedet, sprangen fast alle Gäste der Runde auf. Ex-Minister und FDP-Mann Gerhart Baum schlenderte gleich zu Armin Laschet rüber und unterhielt sich ohne nennenswerten Abstand und natürlich ohne Maske, die während der Sendung natürlich niemand getragen hatte, entspannt und lächelnd. Auch Julian Nida-Rümelin - einst Kulturstaatsminister im Kabinett von Gerhard Schröder (SPD) - erhob sich, wollte sich zunächst eine Maske anlegen, nahm sie dann aber wieder ab und stellte sich zur Gastgeberin, die dann noch einen Schritt näher an den Philosophie-Professor heranrückte.

Anne Will reagiert zerknirscht

In den sozialen Medien gab es sofort reichlich Kritik. Ulrich Schneider, der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, brachte es in seinem Tweet auf den Punkt: "Wie man eine gute Diskussion und reichlich Appelle an unser aller Vernunft, Disziplin und Verantwortungsgefühl in nur 27 Sekunden Abspannbilder ad absurdum führen kann ..." Weniger sachlich reagierten Menschen, die die AHA-Regeln ohnehin für unverhältnismäßig oder gar als politisches Instrument sehen. "Die knebeln das ganze Volk mit Regeln, die sie selbst nicht einhalten wollen", twitterte beispielsweise AfD-Politikerin Beatrix von Storch.

Anne Will selbst blieb nur, den Fehler einzugestehen. "Wie blöd von mir", stellte die 54-Jährige zerknirscht auf ihrem Twitter-Account fest. "Dabei haben wir schon im Rausgehen wieder eine Maske aufgehabt", schrieb sie weiter - versehen mit dem Hashtag #maskeauf. Die zur Schau gestellte Gedankenlosigkeit wieder wett machen, kann die Reue der Moderatorin nicht. Immerhin: Wenigstens Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) zeigte, wie es eigentlich sein sollte. Wie im Abspann zu sehen, stand er nach der Verabschiedung auf, setzte den Mund-Nase-Schutz auf und wandte sich ab.

Sehen Sie im Video: Das müssen Sie über die Talksendung "Anne Will" wissen.

dho

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker