Saarland - Wir können alles. Außer Tatort

8. April 2013, 12:53 Uhr

War es der schlechteste "Tatort" des Jahres? Die meisten Kritiker ließen an dem Saar-"Tatort" jedenfalls kein gutes Haar. In den sozialen Netzwerken reagierten die Nutzer mit Spott und Humor.

Tatort, Devid Striesow, SR, Saarland,

Lustig gemeint: Kommissar Stellbrink (Devid Striesow) überholt mit seinem orangen Roller die Motorrad-Gang. Und wie heißt deren Anführer? Mutti!©

So viel Einigkeit unter den TV-Kritikern war selten: Der aktuelle Saarland-"Tatort" mit Devid Striesow wurde fast einmütig verrissen - und das mit deftigen Worten. "Redakteur Bauer und Regisseur Salonen haben kein Gefühl für schrägen Humor. Sie bräuchten dringend jemanden, der ihnen das mal sagt", schreibt etwa Holger Gertz auf "sueddeutsche.de". "So, wie es jetzt läuft, verschleudert Striesow sein Talent. Der SR verschleudert seinen Namen (…). Und der Zuschauer verschleudert Lebenszeit, wenn er sich das ansieht."

Kaum besser kommt der Fall auf "taz.de" weg: "Konnte man beim letzten Mal getrost nach 20 Minuten ausschalten, dann kann man diesmal gewiss sein: Man braucht gar nicht erst einschalten. An Striesow liegt es nicht. Der ist zweifelsohne ein guter Schauspieler. Aber selbst der hellste Stern verblasst, wenn die Story zum Gähnen, die restliche Besetzung durchschnittlich und die Spannungskurve gleich Null ist", heißt es in der Kritik von Celestine Hassenfratz.

Bitter bilanziert Christian Buß bei "Spiegel-Online": "Die zweite Episode mit Devid Striesow bestätigt leider nur den Eindruck der desaströsen ersten: Der Relaunch des Saar-'Tatorts' ist gescheitert."

Flache Gags

Und auch bei stern.de-Rezensentin Sophie Albers stieß die Folge auf wenig Gegenliebe: "Aber alles - und es tut mir leid, das sagen zu müssen - wie im ersten Stellbrink-"Tatort" wieder knapp daneben. Denn Striesow als einzige Blume kann keine ganze Wiese erblühen lassen - um es mal poetisch auszudrücken."

Die Rezension auf "Focus-Online" stört sich vor allem an dem Humor: "Striesow bekommt derart flache Gags in sein Drehbuch geschrieben, für die sich in den 90ern sogar die Macher von 'RTL Samstag Nacht' fremdgeschämt hätten. Genau genommen, nervt er mit seinem Rumgeblödel irgendwann sogar gewaltig und man sehnt sich als Zuschauer einfach nach einem stinknormalen, grundsoliden 'Tatort'."

Devid Striesow lustiger als Otto Waalkes?

Genau den Punkt sah aber Felix Müller anders. Auf "welt.de" lobte er vor allem die komische Seite der Folge: "Denn dieser 'Tatort' tut gar nicht so, als würde er sich selbst ernst nehmen. Er funktioniert so wie diese eine Filmszene mit Otto Waalkes, in der Otto in die Rockerkneipe kommt, wo dann schlagartig die Rockmusik ausgeht und ein Rocker diesen blöden Witz erzählt. Nur dass Devid Striesow viel lustiger ist als Otto Waalkes und auch keine Witze dafür braucht."

In der "Saarbrücker Zeitung" überwiegt die lokalpatriotische Sichtweise. Rezensent Florian Mayer findet die aktuelle Folge sogar besser als die aktuellen Fälle der Publikumslieblingen aus Hamburg und Münster: "Dieser saarländische 'Tatort' muss sich nicht verstecken. Im Vergleich mit Til Schweigers Kugelhagel-Debüt in Hamburg schneidet Stellbrink wesentlich geistreicher und unterhaltsamer ab. Selbst der letzte Fall aus Münster wirkt gegenüber der SR-Variante stark überzogen."

Spott in den sozialen Netzwerken

Eine Sichtweise, die der Kollege aus dem Saarland wohl exklusiv vertritt. Zumindest die Reaktion bei Twitter war eindeutig: Daumen runter. "Der dritte #tatort mit Striesow und Brück wird seit Donnerstag gedreht.@Tatort Und das ganze Büro so: Und hoffentlich auch der letzte!", schreibt Guivowint. Ulrich Dorn findet: "Saarland #tatort total daneben". Ähnlich deutlich wird Michael Lack‏: "So einen idiotischen Tatort wie gestern gab es in der Geschichte der Fernsehreihe seit 1970 noch nie! Gute Nacht ARD!"

Viele Nutzer reagieren aber auch mit Humor auf den missratenen "Tatort". Zur Leistung von Sandra Steinbach als Nicole Dubois schreibt ein Zuschauer: "Wie gut, dass sie Staatsanwältin geworden ist - und nicht Schauspielerin."

Besonders populär ist ein Bild, das gerade im Internet Runde macht und den Saarländischen Rundfunk auf die Schippe nimmt. Darauf steht: "Wir können Alles. Außer Tatort."

Abstimmung

War der aktuelle "Tatort" der schlechteste des Jahres?

Abstimmen Ergebnis anzeigen
Zum Thema
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: Epson Multifunktionsdrucker verweigert zu scannen

 

  von bh_roth: Gibt es noch normale CD-Player?

 

  von Gast 108682: Kann mein Mann die Schenkung zurücknehmen?

 

  von Gast 108676: wie sind die regelungen bei Nachtarbeit in Spielhallen, speziell für Frauen

 

  von Gast 108650: Forderung verkaufen

 

  von Gast 108646: als Gewerbetreibender kann ich noch Nebengewerbe anmelden ?

 

  von bh_roth: Eine App ist mit einem Tablet nicht kombatibel

 

  von Gast 108627: Ich werde ein Grundstück kaufen es ist aber noch für über 40 Jahre verpachtet wie muss ich mich...

 

  von Gast 108610: Thermewartung

 

  von Gast 108604: schadet untertouriges fahren der kupplung? habe da ein streitgespräch mit nem bekannten der das...

 

  von Gast 108592: Wie lange habe ich ein Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag bei einem Gebrauchtwagen?

 

  von Amos: Die Deutsche Bank trennt sich von der Postbank. Wer übernimmt nun die Anteile? Die Deutsche Post?

 

  von Gast 108576: Meine Frau hat einen 450-Euro-Job, wir haben aber auch geringe Einkünfte (150?) aus einer...

 

  von Gast 108572: SIM-Kartenwechsel

 

  von Gast 108550: Rentenbeiträge bei Haft

 

  von Gast 108514: sim kontakte kopierem

 

  von Gast 108512: Mobilfunkvertrag vorzeitig kündigen im Krankheitsfall

 

  von Grimi: Wie kann ich den " Ferrostatischen Druck bzw. Höhe" ermitteln???

 

  von Gast 108506: Wird kein Krankengeld gezahlt, wenn ich immatrikuliert bin?

 

  von Gast 108497: Gewährleistung bei selbstmontierten Möbeln?