Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Hugh Jackman erneut wegen Hautkrebs behandelt

Es war der fünfte Eingriff innerhalb von zwei Jahren: Schauspieler Hugh Jackman musste sich wieder unters Messer legen und wegen Hautkrebs behandeln lassen. Erneut ist die Nase des 47-Jährigen betroffen.

Hugh Jackman, Deborra-Lee Furness

Hugh Jackman und seine Frau Deborra-Lee Furness. Sie hatte ihn gedrängt, sich auf Hautkrebs untersuchen  zu lassen.

Schauspieler Hugh Jackman ist wieder wegen Hautkrebs behandelt worden. "Ein Beispiel, was passiert, wenn man keinen Sonnenschutz aufträgt", schrieb der 47-Jährige auf Instagram zu einem Foto, das ihn mit Pflaster auf der Nase zeigt. "Basalzellkarzinom. Die leichteste Krebsform, aber trotzdem eine ernste Sache", textete der Australier weiter. Sein Appell: "Bitte benutzt Sonnenschutz und lasst euch regelmäßig durchchecken."

Jackman, der durch seine Rolle in der "X-Men"-Filmreihe weltweit bekannt wurde, hatte sich im November 2013 erstmals ein Karzinom entfernen lassen. Seine Frau Deborra Lee-Furness hatte ihn damals gedrängt, eine verdächtige Stelle auf seiner Nase untersuchen zu lassen. Der aktuelle Eingriff war bereits Jackmans fünfter wegen Hautkrebs.

Basalzellenkrebs ist die am weitesten verbreitete Form von Hautkrebs und befällt oft Körperregionen, die besonders der Sonne ausgesetzt sind. Er bildet nur extrem selten Metastasen, kann aber das umliegende Gewebe schädigen. Diese und eine ähnliche Tumorart werden deshalb auch halbbösartiger oder weißer Hautkrebs genannt. In Deutschland erkranken nach Angaben der Deutschen Krebshilfe gut 200 pro 100.000 Einwohner im Jahr daran. In Australien sind es fast zehnmal mehr. 

jum/DPA/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools