bh_roth

Zentralheizung.

Bei einer nachträglich eingebauten Gas-Zentralheizung sind alle Leitungen Aufputz verlegt, d.h. man kann alle Leitungen, die von der Therme zu den Heizkörpern führen, sehen. Merkwürdigerweise muss ca. alle 2 Wochen Wasser aufgefüllt werden, weil der Druck im Heizungssystem fast auf Null gesunken ist. Es ist aber nirgends ein Leck sichtbar. Was kann das sein?


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (3)
11.02.2013, 11:54 Uhr
 
Rocktan

Die Membran im Ausgleichsbehälter. Oder ein Leck im Warmwasserkessel der Therme, das austretend Wasser ist nur gering und wird gleich als Dampf durch den Schronstein ausgeblasen.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
11.02.2013, 12:11 Uhr
 
miele

Davon ausgehend, daß die Entlüftungsventile an den Heizkörpern in Ordnung sind und geschlossen sind, wird der Grund vermutlich ein Defekt am Ausgleichsgefäß sein.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
11.02.2013, 12:46 Uhr
 
bh_roth

Danke. Den Ausgleichsbehälter hatte ich auch schon im Verdacht, aber nicht weiter verfolgt, da der Behälter gerade 3 Jahre alt ist. Dann schick ich doch mal den Fachmann hin, es ist eh die Jahreswartung fällig. Ich denke, er hat die Möglichkeit, einen Ausgleichsbehälter und Kessel zu überprüfen.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick