Ein Ring, sie einzubuchten

25. November 2012, 13:44 Uhr

Als sie versuchten, einen 3300 Jahre alten Goldring zu verkaufen, schlugen die Ermittler zu: Nach neun Monaten konnte der Raubüberfall auf ein Museum im antiken Olympia aufgeklärt werden.

Olympia, Raub, Überfall, Olympische Spiele, Goldring, Diebesgut, aufgeklärt, Patras

Nikos Dendias, Minister für öffentliche Ordnung, verkündete das glückliche Ende eines peinlichen Museumsraubs.©

Ein goldener Siegelring wurde ihnen zum Verhängnis: Neun Monate nach einem bewaffneten Raubüberfall auf das Museum für die Geschichte der Olympischen Spiele sind alle gestohlenen Kunstgegenstände wiedergefunden worden. Nach Angaben der Polizei hatten die drei Verdächtigen am Freitag in einem Hotel in Patras versucht, einen 3300 Jahre alten Goldring für 300.000 Euro an einen verdeckten Ermittler zu verkaufen. Die Räuber hätten zunächst 1,5 Millionen Euro gefordert, sich dann aber herunterhandeln lassen. Nach dem Zugriff hätten Polizisten nahe eines Dorf bei Olympia das weitere Diebesgut in einem Sack in einem Feld vergraben gefunden. Zwei weitere Komplizen würden noch gesucht. Die bislang Festgenommenen seien zwischen 36 und 50 Jahren alt und griechischer Nationalität.

"Die Entdeckung und Festnahme der Diebe ebenso wie die Sicherstellung der gestohlenen Gegenstände ist ein großer Erfolg", erklärte der für Kultur zuständige Staatssekretär für Bildung, Kostas Tzavaras. Die Generalsekretärin des Bildungsministeriums, Lina Mendoni, kündigte an, die Objekte würden kommende Woche wieder in das Museum für die Geschichte der Olympischen Spiele zurückgebracht, von wo sie Mitte Februar gestohlen worden waren.

Bei dem Überfall Mitte Februar hatten zwei bewaffnete Räuber die einzige Wächterin überwältigt und 76 Gegenstände aus der Sammlung gestohlen. Der Diebstahl war eine schwere Blamage für die Behörden; der Kulturminister war in der Folge zum Rücktritt gezwungen. Kritiker warfen der Regierung vor, durch die Entlassung von Wächtern infolge der Finanzkrise die Kulturschätze des Landes nicht mehr ausreichend vor Diebstahl zu schützen. Zuvor waren im Januar bereits aus der Athener Nationalpinakothek Werke unter anderem von Picasso und Mondrian gestohlen worden.

Politik sieht Imageschaden abgewendet

Umso erleichterter zeigten sich die Offiziellen:"Trotz der äußerst schwierigen wirtschaftlichen Lage machen wir weder in Fragen der Sicherheit noch beim Schutz unseres Kulturerbes irgendwelche Abstriche", kommentierte Nikos Dendias, Minister für öffentliche Ordnung, am Samstag den Zugriff.

In dem Museum der Geschichte der Olympischen Spiele werden fast 500 Objekte wie Diskusscheiben aus Bronze und Tongefäße ausgestellt, die bei den antiken Spielen benutzt wurden. Auch bronzene Statuen von Athleten stehen dort. Olympia ist die Geburtsstätte der Olympischen Spiele, die dort von mindestens 776 bis 393 vor Christus stattfanden. Hunderttausende Touristen besuchen die Stadt jedes Jahr. Wichtigstes Museum von Olympia ist das Archäologische Museum.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Bildung Olympia Patras Polizei Sicherstellung
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...

 

  von Gast 103454: Wann erbe ich? Betreffend Umzug und Steuer!

 

  von Gast 103439: Geburtstagsparty trotz AU

 

  von MrSweets: IPhone IMatch deaktivieren

 

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.