Flohmarkt-Briefmarke macht Rentner reich

2. November 2012, 09:53 Uhr

Zwei Kilo Briefmarken für 20 Euro: In dem Flohmarktkauf seiner Freundin findet ein Dresdner Rentner eine besonders seltene One-Cent-Marke. Ihr Wert: angeblich 2,5 Millionen Euro.

Briefmarke, Rentner, Flohmarkt, Philatelisten, Glück, One-Cent-Marke

Objekte der Leidenschaft: In Deutschland gibt es etwa drei Millionen Briefmarkensammler, schätzt der Bund deutscher Philatelisten.©

Rentner Reinhold Hoffmann aus Dresden lebt den Traum eines jeden Philatelisten: In einem für wenig Geld gekauften Haufen alter Briefmarken hat er eine postalische Legende gefunden, die ihn reich machen könnte. Die "Bild"-Zeitung berichtet, dass sein Fund 2,5 Millionen Euro wert sein soll.

Demnach identifizierte der 70-Jährige in einem Zwei-Kilo-Posten von Marken, die seine Freundin auf dem Flohmarkt gekauft hatte, eine One-Cent-Marke aus dem Jahr 1861 mit einer extrem seltenen Prägung. Sie zeigt Benjamin Franklin, einen der Gründerväter der USA.

Weltweit nur zwei weitere Exemplare

"Es stockte mir der Atem, als ich die Marke sah", sagte er dem Blatt. Zunächst habe er Fachliteratur zur Hilfe gezogen, um den Fund einzuordnen, später hätten Experten seine Vermutung bestätigt: Es gebe nur zwei weitere Exemplare auf der Welt, eine liegt im Postmuseum in New York, die andere bei einem Milliardär in Kalifornien.

Offiziell müsse die Echtheit der Marke noch von der "Philatelic Foundation" in New York bestätigt werden, schreibt die "Bild". Ohne ein Zertifikat dieser Stiftung könne die Marke nicht in einem Auktionshaus verkauft werden.

Zum Thema
Panorama
Extras & Ratgeber
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity