Flohmarkt-Briefmarke macht Rentner reich

2. November 2012, 09:53 Uhr

Zwei Kilo Briefmarken für 20 Euro: In dem Flohmarktkauf seiner Freundin findet ein Dresdner Rentner eine besonders seltene One-Cent-Marke. Ihr Wert: angeblich 2,5 Millionen Euro.

Briefmarke, Rentner, Flohmarkt, Philatelisten, Glück, One-Cent-Marke

Objekte der Leidenschaft: In Deutschland gibt es etwa drei Millionen Briefmarkensammler, schätzt der Bund deutscher Philatelisten.©

Rentner Reinhold Hoffmann aus Dresden lebt den Traum eines jeden Philatelisten: In einem für wenig Geld gekauften Haufen alter Briefmarken hat er eine postalische Legende gefunden, die ihn reich machen könnte. Die "Bild"-Zeitung berichtet, dass sein Fund 2,5 Millionen Euro wert sein soll.

Demnach identifizierte der 70-Jährige in einem Zwei-Kilo-Posten von Marken, die seine Freundin auf dem Flohmarkt gekauft hatte, eine One-Cent-Marke aus dem Jahr 1861 mit einer extrem seltenen Prägung. Sie zeigt Benjamin Franklin, einen der Gründerväter der USA.

Weltweit nur zwei weitere Exemplare

"Es stockte mir der Atem, als ich die Marke sah", sagte er dem Blatt. Zunächst habe er Fachliteratur zur Hilfe gezogen, um den Fund einzuordnen, später hätten Experten seine Vermutung bestätigt: Es gebe nur zwei weitere Exemplare auf der Welt, eine liegt im Postmuseum in New York, die andere bei einem Milliardär in Kalifornien.

Offiziell müsse die Echtheit der Marke noch von der "Philatelic Foundation" in New York bestätigt werden, schreibt die "Bild". Ohne ein Zertifikat dieser Stiftung könne die Marke nicht in einem Auktionshaus verkauft werden.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Benjamin Franklin Dresden Flohmarkt Kalifornien New York
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?

 

  von Amos: Ich werde von der Telekom mit tollen Angeboten zu schnellerem Internetzugang bombardiert.

 

  von Amos: Obwohl schon oft gestellt: bei trockener Straße ohne Schnee darf ich doch mit Sommerreifen fahren....

 

  von Amos: Habe von Bio-Mineralwaser gelesen. Was ist das oder was soll das?

 

  von Gast: Ich trainiere ca. 5-6 mal pro Woche und habe einen Ruhepuls von 35 mit 15 Jahren, leider bekomme...