A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Flughäfen

Nachrichten-Ticker
WHO warnt vor "katastrophalen" Folgen der Ebola-Epidemie

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat bei einem Krisengipfel der westafrikanischen Staaten Guinea, Liberia und Sierra Leone zu größeren Anstrengungen gegen die Ebola-Epidemie aufgerufen.

Warnung der WHO
Warnung der WHO
Ebola in Westafrika außer Kontrolle

Sie ist eine der gefährlichsten Seuchen für Menschen: Ebola ist bereits mehrfach ausgebrochen, doch nun scheint die Epidemie außer Kontrolle zu geraten. Die WHO warnt vor katastrophalen Folgen.

Nachrichten-Ticker
Sondergipfel zu Ebola-Epidemie berät über Notprogramm

Monate nach Beginn der Ebola-Seuche in Westafrika sollen die betroffenen Staaten Guinea, Liberia und Sierra Leone massive internationale Hilfe erhalten.

Nachrichten-Ticker
WHO-Notprogramm soll Ebola-Epidemie stoppen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will den Kampf gegen die schlimmste Ebola-Epidemie aller Zeiten mit einem 75 Millionen Euro schweren Hilfsprogramm für Westafrika "auf ein neues Niveau heben".

Nachrichten-Ticker
WHO: 100-Millionen-Dollar-Programm für Kampf gegen Ebola

Im Kampf gegen die Ebola-Epidemie wollen die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und westafrikanische Staaten ein Notfallprogramm in Höhe von 100 Millionen Dollar (74,8 Millionen Euro) auflegen.

Nachrichten-Ticker
Westafrikanische Länder verschärfen Kampf gegen Ebola

Die von der Ebola-Epidemie in Westafrika betroffenen Länder haben ihren Kampf gegen das tödliche Virus massiv verschärft.

Ebola-Virus
Ebola-Virus "außer Kontrolle"
Auch Sierra Leone ruft Notstand aus

Das Ebola-Virus breitet sich weiter aus. Nun hat nach Liberia auch Sierra Leone den nationalen Notstand erklärt, um die Seuche zu kontrollieren. Unter anderem sind Menschenansammlungen verboten.

Nachrichten-Ticker
Sierra Leone erklärt wegen Ebola-Epidemie den Notstand

Angesichts der sich ausbreitenden Ebola-Seuche haben die betroffenen Länder in Westafrika ihren Kampf gegen das Virus massiv ausgeweitet.

Wissen
Wissen
Ebola-Patient aus Sierra Leone könnte in Hamburg behandelt werden

Seit Monaten wütet das Ebola-Virus in Westafrika. Ein Patient könnte nun möglicherweise zur Behandlung nach Deutschland geflogen werden. Er hatte Kranken geholfen und sich angesteckt - kein Einzelfall.

Arzt aus Sierra Leone
Arzt aus Sierra Leone
Ebola-Patient könnte in Hamburg behandelt werden

Seit Monaten wütet Ebola in Westafrika. Ein Patient könnte nun möglicherweise zur Behandlung nach Deutschland geflogen werden. Er hatte Kranken geholfen und sich angesteckt - kein Einzelfall.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?