Doppelspitze hat künftig getrennte Aufgaben

21. Februar 2011, 14:05 Uhr

Das Hamburger Magazin "Der Spiegel" nimmt Veränderungen in der Chefredaktion vor. Georg Mascolo und Mathias Müller von Blumencron bilden weiter die Doppelspitze, übernehmen jedoch unterschiedliche Aufgaben.

Die Hamburger "Spiegel"-Gruppe ordnet die Verantwortlichkeiten in ihrer Chefredaktion neu. Die beiden Chefredakteure, Georg Mascolo und Mathias Müller von Blumencron, bilden weiterhin die redaktionelle Doppelspitze des Hauses, teilte der "Spiegel"-Verlag am Montag in Hamburg mit. Sie sind künftig jedoch für alle redaktionellen Angebote der Marke zuständig, also für den gedruckten "Spiegel" und die digitalen Angebote, einschließlich "Spiegel Online". Dabei werde Mascolo für das Print-Magazin verantwortlich sein, Müller von Blumencron für den digitalen Bereich. Der bisherige Chefredakteur von "Spiegel Online", Rüdiger Ditz, bleibe im Amt.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Georg Mascolo Hamburg Spiegel Veränderung Verantwortlichkeit
Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity